Ruhestand : Nach 13 Jahren IHK: Der Mann mit der Fliege geht

So kennen ihn alle: Michael Legband, der Mann mit der Fliege (2. v. r.), fühlte sich auch bei Künstlern wohl.
So kennen ihn alle: Michael Legband, der Mann mit der Fliege (2. v. r.), fühlte sich auch bei Künstlern wohl.

Oressesprecher Michael Legband nimmt Abschied von der Industrie- und Handelskammer (IHK) zu Kiel. Heute Abend noch die Eröffnung einer Kunstausstellung – danach geht er in den Ruhestand.

shz.de von
24. Januar 2017, 18:26 Uhr

Der steht eine personelle Veränderung bevor. Der langjährige Pressesprecher Michael Legband (64) wechselt in den Ruhestand. Dass er heute Abend noch eine Ausstellung in den IHK-Räumen eröffnet, ist kein Zufall – Kunst war ihm immer ein besonderes Anliegen. Ab morgen aber ist Legband nicht mehr im Dienst. „Der Mann mit der Fliege geht“, erklärte IHK-Hauptgeschäftsführer Jörg Orlemann unter Anspielung auf Legbands markantes Kleidungsstück.

Nach 13 Jahren IHK zieht Legband einen „kräftigen, farbenfrohen Schlussstrich“, wie er selber sagt. Legband war Volontär und späterer Redakteur beim Schleswig-Holsteinischen Zeitungsverlag (sh:z). 1988 wechselte er in die RTL-Redaktion und baute das Landesstudio mit auf, später hat er als freier Journalist für das ZDF und die Tageszeitung Die Welt, für RTL und die Nachrichtenagentur AP als Schleswig-Holstein-Korrespondent gearbeitet, bevor er schließlich 2004 in IHK-Dienste trat. Für seine Berichterstattung über die Auslandseinsätze der Bundeswehr hat ihn der Verteidigungsminister mit dem Ehrenkreuz der Bundeswehr in Gold ausgezeichnet.

Legband hat zahlreiche Kunstsymposien organisiert, darunter „Farbige Debatten“ sowohl im Landtag wie im Deutschen Bundesrat. Sein Anliegen schildert er mit den Worten: „Ich wollte als langjähriger politischer Korrespondent mit den Mitteln der Malerei den Parlamentarismus in den Fokus des Betrachters lenken.“

Dem passionierten Fliegen- und Westenträger sei es immer wieder gelungen, die IHK und ihre Themen im Interesse der regionalen Wirtschaft in den Medien zu platzieren. „Er war stets ein kompetenter Ansprechpartner für die Redaktionen“, lobt Orlemann zum Abschied. Es habe sich dabei als glückliche Fügung herausgestellt, dass Legband sowohl als Print- wie TV-Journalist gearbeitet hat und den vielfältigen Bedürfnissen der Medien gerecht werden konnte.

Michael Legband habe die Öffentlichkeitsarbeit der Industrie- und Handelskammer auf ein neues Niveau gehoben, betonte Orlemann. Projekte wie die gemeinsame „Wirtschaft zwischen Nord- und Ostsee“ aller drei IHKs im Lande und neue Veranstaltungsformate, beispielsweise der Merkur-Treff oder der Parlamentarische Abend der IHK, wurden genauso gewürdigt wie die vorher unbekannte Qualität der Politikberatung. Mit vielfältigen Ausstellungen in der Merkur-Galerie öffnete der „IHK-Galerist“ die Industrie- und Handelskammer für neue Besucherschichten. Mehrere Buchprojekte vereinten die Komplexe Kunst und Wirtschaft. Beim erstmals in Kiel durchgeführten Bundeswettbewerb „Jugend forscht“ war Michael Legband mehr als der erfolgreiche Öffentlichkeitsarbeiter. Seit 2006 übte Legband auch die Funktion als IHK-Pressesprecher aus.

„Ihm lag von Anfang an die verstärkte Nähe zu den Unternehmen im gesamten IHK-Bezirk am Herzen“, fasst Orlemann zusammen und ergänzt: „Michael Legband war weit mehr als ein klassischer Pressereferent. Er hat vielfältig nach außen wie innen gewirkt und sich stets eine gesunde Außensicht auf die Institution IHK bewahrt.“


zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen