B76 bei Kiel : Motorradfahrer flüchtet mit teils 200 km/h vor der Polizei

Der Motorradfahrer konnte nach einer elf Kilometer langen Flucht gestoppt werden.

Der Motorradfahrer konnte nach einer elf Kilometer langen Flucht gestoppt werden.

Auch im Kieler Stadtteil Wik fährt der 30-Jährige knapp 120 Kilometer pro Stunde. Die Beamten stoppen ihn.

23-58216591_23-113189310_1568641353.JPG von
12. März 2018, 11:40 Uhr

Kiel | Am Sonntagnachmittag ist ein Motorradfahrer auf der B76 bei Kiel mit mehr als 200 km/h vor einer Polizeikontrolle geflüchtet. Er konnte wenig später gestoppt werden, teilte die Polizei am Montag mit.

Während ihrer Kontrollfahrt mit einem zivilen Videowagen fiel den Beamten des Bezirksreviers gegen 15.30 Uhr der Kradfahrer auf, als er den Videowagen mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit überholte. Als er angehalten werden sollte, flüchtete er mit seiner Suzuki zunächst und erreichte dabei Geschwindigkeiten von über 200 km/h. Nach einer insgesamt elf Kilometer langen Verfolgungsfahrt, bei der er auch im Stadtteil Wik mit über 120 Stundenkilometern fuhr, konnte er angehalten und kontrolliert werden.

Der Führerschein des 30-Jährigen wurde sichergestellt und ein Verfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs eingeleitet. Alkohol- oder Drogenkonsum konnten bei dem polizeilich bislang unbekannten Deutschen nicht festgestellt werden.

Die Polizei sucht nun Zeugen, denen der Motorradfahrer ebenfalls aufgefallen ist oder die eventuell durch dessen Fahrweise gefährdet wurden. Hinweise nehmen die Ermittler unter der Telefonnummer 0431/1601503 entgegen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

 
zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert