Moltkestraße: Grundstein für neue Eigentumswohnungen liegt

Drei verschiedene Architekturbüros entwarfen die sieben Stadtvillen in der Moltkestraße in Düsternbrook. Foto: visualisierung: frank
Drei verschiedene Architekturbüros entwarfen die sieben Stadtvillen in der Moltkestraße in Düsternbrook. Foto: visualisierung: frank

Avatar_shz von
26. Oktober 2012, 03:59 Uhr

kiel | Wer über ein dickes Portemonnaie verfügt und in Kiel auf der Suche nach Wohneigentum ist, sollte sich beeilen. Nur noch 16 von 65 Wohnungen in der Moltkestraße in Düsternbrook sind zu haben, dabei ist von den Häusern noch nichts zu sehen. Gestern wurde der Grundstein für sieben Stadtvillen gelegt, die mit einer Tiefgarage (81 Plätze) unterkellert sind. Investitionsvolumen: 23 Millionen Euro.

Schlappe 3000 bis 4500 Euro pro Quadratmeter müssen Käufer für die 63,5 bis 175 Quadratmeter großen Wohnungen berappen. Der Baustart erfolgte erst nach massiver zeitlicher Verzögerung, nachdem Mieter der alten, günstigen Sternwartensiedlung gegen den Abriss ihrer Häuser vor dem Amtsgericht geklagt hatten (wir berichteten). Der neue Eigentümer, die Firma Frank Heimbau, hatte den Baugrund samt alter Häuser bereits 2006 erworben. Aus energetischen Gründen seien die alten Gebäude nicht mehr zu erhalten gewesen, sagte Kiels Bürgermeister Peter Todeskino (Grüne), der die Verdichtung der Stadt als wichtiges Ziel hervorhob. Ein anderes Ziel - die soziale Entmischung Kiels - wird dieses Eigentums projekt aber nicht fördern.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen