zur Navigation springen

Versuch in Kiel : Mit Fahrrad auf der Fähre: Billigere Tickets erprobt

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Nicht immer werden alle Fahrkarten teurer: In Kiel werden testweise günstigere Monats-Fahrradkarten auf der Fähre der Schwentinelinie erprobt.

shz.de von
erstellt am 26.Sep.2014 | 05:52 Uhr

Die Kieler Schlepp- und Fährgesellschaft (SFK) hat die Fahrradkarten für ihre Schwentine-Linie (F2) testweise deutlich günstiger zum Kauf angeboten. Die Monatskarten wurden für die Nutzer der Fähre zwischen West- und Ostufer der Förde von 36 auf 25 Euro reduziert. Das galt zunächst für die Dauer eines Jahres. Der SFK-Aufsichtsrat hatte dies auf der Grundlage eines interfraktionellen Antrags im Kieler Rat beschlossen.

Jetzt steht fest: Bei den Gesamtverkäufen von Fahrradkarten wurden im Vergleich vom Test-Jahr (Juni 2013 bis Mai 2014) zum Jahr davor (Juni 2012 bis Mai 2013) bis zu 38 Prozent mehr Tickets verkauft. Trotz der Einführung einer verbilligten Monatskarte, wie Oberbürgermeister Ulf Kämpfer (SPD) mitteilte: „Die Verkäufe der Einzelfahrausweise haben stark zugenommen.“ Touristen und einer allgemein gestiegenen Radnutzung sei das zu verdanken.

Verglichen wurden nicht nur die Gesamtverkäufe aller Fahrradkarten, sondern auch separat die Monatskartenverkäufe. Kämpfer: „Werden nur die Monatskarten betrachtet, so gleichen sich die Mindereinnahmen wegen der verbilligten Karten durch insgesamt mehr verkaufte Monatskarten nach einer vorläufigen Auswertung aus.“ Im Versuchsjahr seien 85 verbilligte Monatskarten verkauft worden. Einem verhältnismäßig hohen technischen Aufwand durch die Einführung einer neuen Fahrscheinart stehe jedoch kein finanzieller Nutzen gegenüber, so der OB.

Eine Bilanz steht frühestens Ende 2014 an, da erst am Ende des Kalenderjahres bekannt ist, wie viele Tickets nicht nur an Bordkassierer ausgegeben, sondern auch verkauft wurden. Die Testphase wurde im Juni verlängert. Parallel prüft der Wirtschaftsausschuss im Kreis Plön, ob eine Gratis-Radmitnahme für Fahrgäste der Fördeschifffahrt machbar ist.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert