350 Jahre CAU : Mit dem Ochsenkarren zur Universität Kiel

So könnte das historische Megalithgrab im Mai an der Uni aussehen.
1 von 4
So könnte das historische Megalithgrab im Mai an der Uni aussehen.

Die Messe im Audimax stellt die Programm-Höhepunkte im Jubiläumsjahr der Christian-Albrechts-Universität vor: Auf dem Campus wird auch ein Hünengrab errichtet - in steinzeitlicher Technik.

shz.de von
29. Januar 2015, 06:07 Uhr

Ungewöhnliche Projekte, kreative Aktionen und ein Hauch von Ewigkeit: Die Kieler Universität will nicht nur ihre rund 25  000 eigenen Studenten und 3000 Mitarbeiter, sondern auch die Öffentlichkeit auf ihr großes Jubiläumsjahr neugierig machen. Die Christian-Albrechts-Universität (CAU) feiert ihren 350. Geburtstag und würdigt ihre wissenschaftlichen Errungenschaften. In 2100 einzelnen Programmpunkten sollen sich die unzähligen Facetten solch eines Jubiläums wiederspiegeln. Einige der geplanten Höhepunkte stellte die CAU gestern in einer öffentlichen Messe im Audimax vor. „Eine tolle Gelegenheit zu zeigen, wer wir sind und was wir leisten können“, sagte Uni–Präsident Lutz Kipp.

Ob Hochschulmedizin, Meereswissenschaften oder Romanistik: Die Fakultäten, Institute und Kooperationspartner präsentieren sich im Laufe des Jahres mit Aktionen, Veröffentlichungen oder Sonderausstellungen. Einer der Höhepunkte wird am 14. Mai vor dem Audimax der experimentelle Aufbau einer Megalith-Stätte sein – ein 5500 Jahre altes Großsteingrab mit tonnenschweren Steinen aus Ostholstein. Dabei werden mit jungsteinzeitlicher Technik ausgewählte Findlinge bewegt. Die Arche Warder beteiligt sich am Projekt: Ein Ochsenkarren wird aus Flintbek eine Wagenladung Flintsteine zum Campus bringen. Die Megalithen sollen mindestens fünf Jahre an der Uni verbleiben und an das Jubiläum erinnern.

Alle Sinne sollen erleben, was das 350-jährige Jubiläum einer der wichtigsten Einrichtungen der Stadt bedeuten kann. Das Programm spricht neben den intellektuellen Fähigkeiten auch ganz menschliche Bedürfnisse wie Geselligkeit, Essen und Trinken an. So gibt es nicht nur Sondereditionen von Jubiläums-Sekt oder -Bier, sondern auch einen eigenen Uni-Muffin. Demnächst kommt noch ein CAU-Berliner hinzu.

Sogar Ikea beteiligt sich: Am verkaufsoffenen Sonntag, 1. März, gibt es im Rahmen einer Sonderausstellung von Schloss Gottorf („Von Degen, Segeln und Kanonen“, 28. Mai bis 4. Oktober) die Mitmachaktion „Gib den Löffel ab!“ in dem Kieler Möbelhaus. Zwischen 12 und 18 Uhr kann jeder einen persönlichen Löffel am Aktionsstand abgeben. Vielleicht wird er dann Teil einer Kunstinstallation an einer langen Tafel (www.gibdenloeffelab.de).

Im Frühjahr werden in der Kieler Blumen gepflanzt. Alles konsequent im lila-weißen Look der Uni. Wer seine Verbundenheit zur CAU sportlich ausdrücken möchte, der kann dies am 22. April beim Erklimmen der 361 Stufen des Verwaltungshochhauses testen. Am 22. Mai gibt es ein großes Campus-Sommerfest. Namhafte Forscher werden zudem bei Tagungen, Kongressen und Symposien die Landeshauptstadt besuchen. Am 5. Oktober gibt es einen offiziellen Festakt. Und eine Festschrift mit rund 50 Beiträgen zur Historie mit dazu passender Ringvorlesung rundet das Jubiläumsjahr ab.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen