Leben Retten : Mit dem Abbiege-Assistenten immer auf der sicheren Spur

Vorführung auf dem Pausenhof: MdB Matthias Stein (l.), Schulleiterin Katharina Bruhn und Speditionschef Alfred Hiller testeten mit den Schülern der 2  D den Abbiege-Assistenten.
Vorführung auf dem Pausenhof: MdB Matthias Stein (l.), Schulleiterin Katharina Bruhn und Speditionschef Alfred Hiller testeten mit den Schülern der 2 D den Abbiege-Assistenten.

Eigentlich soll der automatische Abbiege-Assistent an Lastwagen zur Pflicht werden. Doch noch steht kein Zeitpunkt. Der SPD-Bundestagsabgeordnete Matthias Stein, der auch Mitglied im Verkehrsausschuss ist, begrüßt deshalb freiwillige Nachrüstungen.

shz.de von
03. September 2018, 19:21 Uhr

„Der Abbiege-Assistent hat sich gut bewährt.“ – Stefan Riecken weiß, wovon er redet. Die elektronische Anzeige hat den erfahrenen Berufsfahrer bei der Spedition HTL Transport Logistik Nord das eine oder andere Mal rechtzeitig auf Hindernisse im toten Winkel seines Lasters hingewiesen. Gestern steuerte Riecken seinen 18-Tonnen-Truck auf den Schulhof der Hans-Christian-Andersen-Schule am Ostring in Gaarden.

Dort wartete bereits der Kieler Bundestagsabgeordnete Matthias Stein. Der SPD-Politiker ist Mitglied im Verkehrsausschuss und will mit der Aktion darauf hinweisen, wie einfach es sein kann, Leben im Straßenverkehr zu retten. Denn die erwähnten „Hindernisse im toten Winkel“ sind nicht immer Schilder oder Poller. Mitunter sind es auch Senioren oder Kinder – für jährlich rund 200 Menschen bundesweit endet diese Begegnung tödlich.

Schulleiterin Katharina Bruhn war begeistert von der Technik, die aus ihrer Sicht gerne zum Standard werden darf: „Unsere Schule liegt direkt neben dem Ostring. Je eher der Abbiege-Assistent kommt, desto besser.“ Speditionschef Alfred Hiller hat den elektronischen Helfer bereits in sämtlichen zehn Zugmaschinen einbauen lassen. Die Schüler der 2 D, die gestern statt Rechnen im Klassenraum eine Stunde Verkehrsunterricht auf dem Schulhof hatten, konnten es ausprobieren. Sobald sie sich im toten Winkel des schweren Fahrzeugs bewegten, erhielt Stefan Riecken am Steuer einen Alarm.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen