Kiel : Mehrjährige Haftstrafe gegen früheren PKK-Funktionär

Das Oberlandesgericht Stuttgart hat den Mann verurteilt.
Foto:

Das Oberlandesgericht Stuttgart hat den Mann verurteilt.

Der 48 Jahre alte Angeklagte soll Spenden für die verbotene Terrorgruppe gesammelt haben - auch in Kiel.

shz.de von
13. Oktober 2016, 13:43 Uhr

Kiel/Stuttgart | Das Oberlandesgericht Stuttgart hat am Donnerstag einen früheren hochrangigen PKK-Funktionär zu dreieinhalb Jahren Gefängnis verurteilt. Der Strafsenat sah es als erwiesen an, dass der 48 Jahre alte Angeklagte über mehrere Jahre hinweg Spenden für die verbotene kurdische Terrorgruppe gesammelt und auch Propagandamaterial verkauft hatte. Der Mann sei Mitglied einer ausländischen terroristischen Vereinigung gewesen.

Der Richter sagte, der Angeklagte habe seit Mitte 2010 nacheinander die PKK-Gebiete Kiel, Sachsen, Stuttgart und schließlich die Bodensee-Region geleitet. Für die PKK sei Deutschland besonders wichtig, weil hier zwischen 700.000 und 800.000 Kurden lebten und das Land eine hohe Finanzkraft habe. In Deutschland ist die PKK seit 1993 verboten.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert