zur Navigation springen

Nordpferd : Mehr Show, mehr Aussteller

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Die „Nordpferd“, die größte Pferdemesse im Lande, will weiter wachsen. Bei der 11. Auflage vom 21. bis 23. April in Neumünster können sich die Pferdefreunde über ein ausgeweitetes Programm freuen. Vor zwei Jahren wurden 26 000 Besucher gezählt – diesmal könnten es noch mehr werden.

Die „Nordpferd“, Schleswig-Holsteins größte Pferdemesse ist weiter im Aufwind: Wegen der starken Nachfrage wollen die Veranstalter für die 11. Auflage der Pferde- und Reitsportmesse vom 21. bis 23. April zusätzliche Flächen zur Verfügung stellen. Auch das Showprogramm wird noch einmal erweitert.

So soll es im Außenbereich vor den Holstenhallen erstmals ein zusätzliches Ausstellungszelt geben, in dem neben weiteren Ausstellern an allen drei Messetagen Schauvorführungen zum Thema „Extreme Trail“ vorgesehen sind. Zugleich wächst damit die Indoor-Fläche der Messe um weitere 1600 Quadratmeter Ausstellungsfläche, die die Messemacher ebenfalls mit zusätzlichen Angeboten und Show-Flächen bespielen wollen.

Die Veranstalter rechnen mit bis zu 20 Prozent mehr Ausstellern als bei der letzten Rekordmesse 2015. Damals präsentierten 260 Aussteller Neuheiten und Innovationen aus allen Bereichen rund um den Reit- und Pferdesport vom Sattel oder Zaumzeug bis hin zum Bio-Leckerli oder Luxustransporter fürs Pferd. 26  000 Pferdefreunde aus dem ganzen Norden drängelten sich damals durch die Ausstellung, besuchten die Fachseminare oder verfolgten das dreistündige Pferdetheater in 18 Schaubildern.

Auch auf der Nordpferd 2017 soll die abendfüllende Pferdetheater-Show derMesse wieder glanzvolle Lichter aufsetzten. Mit dem Stück „Spirit – Im Labyrinth der Macht“ werden den Besuchern eine fantasievolle Story, erstklassige neue Pferdeschaubilder mit über 100 Pferden und Reitern, atemloses Tempo und jede Menge Pferde-Ästhetik geboten. Der Vorverkauf für die Show läuft bereits.

Für die Show werden noch einige Statistenkinder gesucht. Die Kinder sollten zwischen acht und zwölf Jahren alt sein und Erfahrung mit Pferden haben. Wer Interesse hat, kann sich bis zum 25. Februar per E-Mail an wolf@nordpferd.de wenden. Auch sonst wird Kindern eiges geboten: Im Außenbereich gibt es einen Streichelzoo. Der Ponypark Padenstedt zeigt etwa liebenswerte Haflinger-Stuten mit Fohlen zum Anfassen.

Die Nordpferd ist am Freitag und Sonnabend von 10 bis 19 Uhr, am Sonntag von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Erwachsene zahlen am Freitag 10 Euro, am Wochenede 11 Euro Eintritt. Kinder von sechs bis 16 Jahren zahlen einheitlich 8 Euro Eintritt. Das komplette Programm und weitere Infos zur Nordpferd 2017 finden Interessierte auch im Internet unter: www.nordpferd.de.



zur Startseite

von
erstellt am 13.Feb.2017 | 10:10 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen