Kollege Digital : Künftig begrüßt der Avatar die Patienten am Uni-Klinikum

Der digitale Kollege  soll den Mitarbeitern am Empfang des Uni-Klinikums ab Mai viel Arbeit abnehmen.
Der digitale Kollege soll den Mitarbeitern am Empfang des Uni-Klinikums ab Mai viel Arbeit abnehmen.

„Herzlich Willkommen am Universitäts-Klinikum Schleswig-Holstein“ – im lockeren Tonfall soll ab Mai der Sprach-Avatar „Hospital Genius“ die Patienten im UKSH empfangen.

shz.de von
04. April 2018, 18:24 Uhr

Ausgestattet mit einem Scanner und einem kleinen Automaten mit Gummibärchen, die er an Kinder verteilen kann, empfängt der Avatar die Patienten, liest die Überweisungen aus, nimmt alle relevanten Daten für die Aufnahme auf und beschreibt die Wege im großen UK-Gelände.

„Hospital Genius“ soll den (menschlichen) Kollegen in der Aufnahme eine Menge Arbeit abnehmen und die Wartezeit der Patienten damit verringern – das hoffen jedenfalls die Ingenieure und Initiatoren in der Klinik. Sie beruhigen ihre „Kunden“: Mit den menschlichen „Willkommensmanagern“ stehen stets persönliche Ansprechpartner zur Verfügung. Dank der Unterstützung des Avatars sollen sich die Aufnahmekräfte künftig auf das persönliche Gespräch mit dem Patienten konzentrieren und nicht mehr für drei Viertel der Zeit Daten des Patienten in die Tastatur eingeben – diese Arbeit nimmt Kollege Avatar ihnen ab.

„Hospital Genius“ ist ein Produkt des Healthcare Hackathons, der im September 150 Hacker aus ganz Deutschland und Österreich in die Sparkassen-Arena nach Kiel gelockt hatte. Auf der Messe XPomet in Leipzig konnte der Avatar seine Fähigkeiten vorstellen – etwa seine Mehrsprachigkeit.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen