Windjammer : „Krusenstern“ lädt zur Besichtigung ein

Auf den Weltmeeren unterwegs: Der Großsegler „Kruzenshtern“.
Auf den Weltmeeren unterwegs: Der Großsegler „Kruzenshtern“.

shz.de von
25. April 2016, 18:09 Uhr

Die russische Viermastbark „Kruzenshtern“ („Krusenstern“) läuft am Donnerstag in die Kieler Förde ein und macht gegen Mittag am Hafen fest. Bis zum Sonnabend lädt der Segler zum „Open Ship“ ein, am Abend verlässt die „Kruzenshtern“ die Förde dann wieder Richtung Hamburg. Die Besichtigungszeiten: Donnerstag, 28. April, 15 bis 22 Uhr; Freitag, 29. April, 10 bis 22 Uhr; Sonnabend, 30. April, 10 bis 16 Uhr. Der Eintritt kostet 3,50 Euro, Kinder bis 15 Jahre sind frei. An Deck werden Fotos über die Weltumsegelung des Großseglers ausgestellt.

Das Segelschulschiff „Kruzenshtern“ ist der letzte noch aktive Großsegler der sogenannten „Flying-P-Liner“, die für die Hamburger Reederei F. Laeisz Frachtfahrten nach Chile und Australien unternahmen. An Bord des Segelschiffes wird heute der nautische Nachwuchs der russischen Fischereiflotte ausgebildet.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen