zur Navigation springen

Nord-Ostsee-Kanal : Kreuzfahrtschiff „The World“ liegt bis Mittwoch am Kieler Ostseekai

vom
Aus der Onlineredaktion

Fotografen konnten das Schiff schon am Montag im Nord-Ostsee-Kanal mit der Kamera festhalten. Jetzt haben sie noch die Gelegenheit in Kiel.

shz.de von
erstellt am 30.Mai.2016 | 21:36 Uhr

Kiel | Ein fantastischer Anblick zeigte sich am Montag im Nord-Ostsee-Kanal: Das unter der Flagge der Bahamas fahrende Wohnschiff „The World“ durchquerte an diesem Tag den Nord-Ostsee-Kanal auf der Fahrt von Hamburg nach Kiel.

Das 196 Meter lange und knapp 30 Meter lange Seeschiff, das dieses Jahr zum ersten Mal im Kieler Hafen zu Gast ist, macht eine Stippvisite am Kieler Ostseekai bis voraussichtlich Mittwoch früh. Das als Privatresidenz ausgestattete Schiff umfasst eine Besatzung von 250 Personen und verfügt über zwölf Decks an Bord. Bei einer Maschinenleistung von bis zu 16.315 PS erreicht es eine Geschwindigkeit von bis zu 18,5 Knoten (34 Stundenkilometer).

Dieses Bild der „World“ hat Stephen Gergs am späten Montagabend in Kiel aufgenommen.
Dieses Bild der „World“ hat Stephen Gergs am späten Montagabend in Kiel aufgenommen. Foto: Stephen Gergs
 

Die Größe macht sich auch innen bemerkbar: Bis zu 154 verschiedene Appartements stehen nach Medienangaben in dem Schiff zur Verfügung. Die größten Appartements haben 360 Quadratmeter.

Der Bau mit der Baunummer 247 erfolgte auf der schwedischen Werft Bruce Shipyard in Landskrona (Schweden) und von der norwegischen Werft Fosen Mek. Verksteder A/S in Rissa (Norwegen), die das Schiff im März vervollständigte und fertiggestellte.

Der Stapellauf erfolgte am 28. Februar 2001, im Oktober 2003 erfolgte dann der Kauf durch die Bewohner des Bootes. In Miami (Florida, USA) befindet sich der Sitz der Gesellschaft Residen Sea, die für den Betrieb und die Verwaltung de Schiffes zuständig ist.

Eine Übersicht über die Schiffe, die die Landeshauptstadt noch bis zur Kieler Woche besuchen, finden Sie hier.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen