Ausgezeichnet : Konzert zum „Tag der Musik“

Neben 20 weiteren öffentlichen Musikschulen im Land ist auch die Musikschule Kiel als „KulturOrt“ ausgezeichnet worden. Darüber freuen sich Helmut Kolzer (Landesverband der Musikschulen), Rainer Engelmann (Leiter der Kieler Musikschule) und Hartmut Schröder vom Landesmusikrat (v.l.).
Foto:
Neben 20 weiteren öffentlichen Musikschulen im Land ist auch die Musikschule Kiel als „KulturOrt“ ausgezeichnet worden. Darüber freuen sich Helmut Kolzer (Landesverband der Musikschulen), Rainer Engelmann (Leiter der Kieler Musikschule) und Hartmut Schröder vom Landesmusikrat (v.l.).

Kieler Musikschule beteiligt sich an bundesweiter Aktion

shz.de von
11. Juni 2014, 06:00 Uhr

Das kommende Wochenende steht ganz im Zeichen der Musik: Zahlreiche Institutionen in Schleswig-Holstein folgen der bundesweiten Initiative des Deutschen Musikrates und rufen den „Tag der Musik“ aus, der seit 2009 jährlich stattfindet und dessen Ziel es ist, die große Bedeutung von Musik in kultur-, sozial-, bildungs- und gesellschaftspolitischer Hinsicht deutlich zu machen. Auch die seit über 50 Jahren bestehende und seit 2007 in der ehemaligen Margarinefabrik Seidel am Schwedendamm beheimatete Musikschule Kiel macht mit. Dorthin laden die Landeshauptstadt und der Landesmusikrat am Samstag zur Zentralveranstaltung ein. Und die Musikschule hat einen weiteren Grund zum Feiern: Gemeinsam mit weiteren 20 öffentlichen Musikschulen in Schleswig-Holstein erhält sie zum aktuellen Jahr der kulturellen Bildung von Ministerin Anke Spoorendonk die Würdigung, sich „KulturOrt“ nennen zu dürfen.

Die Auszeichnung würdigt das enorme Engagement der Musikschulen, ein zeitgemäßes, kinder- und jugendgerechtes musikpädagogisches Programm zu entwickeln. „Das Anliegen von Ministerin Spoorendonk ist es, nach außen sichtbar zu machen, was an kultureller Bildung bereits vorhanden ist“, sagte Hartmut Schröder vom Landesmusikrat. Mit dem Konzert am Samstag wolle man eine breite Öffentlichkeit erreichen, so Schröder weiter. Denn, so Rainer Engelmann, Leiter der Kieler Musikschule, „es ist wahrnehmbar, dass musische Bildung immer mehr abnimmt“. Deshalb sieht Engelmann eine der Aufgaben der Musikschule darin, den Schwerpunkt auf Kinder zu legen und diese frühzeitig an die Musik heranzuführen. Und davon können sich die Besucher des Konzerts selbst überzeugen, denn das wird die ganze Bandbreite präsentieren. Neben dem Kinderchor der Schule, der ein angemessenes Repertoire und Kinderlieder darbieten wird, ist auch das ältere Semester in Form des Chors „Best Agers“ mit moderneren Stücken vertreten. Überwiegend wird jedoch das klassische Genre vertreten sein, bei dem auch Junis Edris, Sieger 2014 des Bundeswettbewerbs „Jugend musiziert“, am Klavier ebenso zu hören sein wird wie die Sieger des Landeswettbewerbs 2014, ein Streichertrio mit Savannah Talida Lehmann, Helena Ulrike Fligge und Maybritt Victoria Kiefer oder Julian Weimer, der sein Können an der Konzertgitarre unter Beweis stellen wird.

Dass das Motto in diesem Jahr – passend zur beginnenden Fußball-WM – „Anpfiff für die Musik“ lautet, kommt nicht von ungefähr. Laut Rainer Engelmann, Hartmut Schröder und Helmut Kolzer, Geschäftsführer des Landesverbandes der Musikschulen, gibt es Parallelen zwischen Sport und Musik. Die Leistung jedes Einzelnen kommt der der Gemeinschaft – der Mannschaft oder eben dem Orchester – zugute, wie Engelmann feststellte. Hartmut Schröder ergänzte: „Beim Konzert präsentieren wir mit den beiden Chören quasi den Breitensport, mit den ,Jugend musiziert’-Siegern den Spitzensport.“

> Zentralveranstaltung Schleswig-Holstein zum Tag der Musik, Samstag, 14.06., 11 Uhr, Konzertsaal der Musikschule Kiel, Schwedendamm 8, 24143 Kiel. Eintritt frei. Infos und weitere Veranstaltungen zum Tag der Musik: www.tag-der-musik.de

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen