zur Navigation springen

Körung: 61 Holsteiner Junghengste auf dem Laufsteg

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Auftakt der 45. Holsteiner Körung gestern in den Holstenhallen in Neumünster: Gut 1000 Händler und Züchter begutachteten hier fachkundig jeden der 61 Anwärter auf die Auszeichnung zum gekörten Hengst zunächst auf festem Boden. Neu war dabei, dass die Hengste in einem Dreieck zunächst auf Pflaster und anschließend auf Sand vorgeführt wurden. Der Zuchtleiter des Holsteiner Verbandes, Dr. Thomas Nissen, erklärte, dass damit die strenge Körkommission die Tiere besser beurteilen könne. „Das ist eine Weiterentwicklung, die die Hengste in ihrer gesamten Form in Bewegung zeigt“, sagte er.

Die zweieinhalbjährigen Junghengste mussten sich im Anschluss in der Halle auf dem Dreieck an der Hand zeigen. Heute geht es dann beim Freispringen, das von den Besuchern immer mit Spannung erwartet wird, um die letzten Punkte.

Heute ab 19 Uhr lädt der Holsteiner-Verband bei freiem Eintritt außerdem wieder alle Interessierten zum Holsteiner Schauabend ein. „Wir werden unter anderem junge, erfolgreiche Reiter zeigen. Es ist ein vielfältiges Programm, das man so nicht alle Tage sieht“, versprach Norbert Boley, der für das Abendprogramm verantwortlich zeichnet.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen