zur Navigation springen
Kiel

18. Oktober 2017 | 15:13 Uhr

Kleinkunst, Kultur und Kulinarik

vom

Internationaler Markt bietet auf der Kieler Woche exotische Genüsse / Kostenfreies Rahmenprogramm mit Musik, Comedy und Theater

shz.de von
erstellt am 30.Mai.2013 | 03:59 Uhr

Kiel | Der Countdown zur diesjährigen Kieler Woche läuft. In 24 Tagen, vom 22. bis 30. Juni, steigt in der Landeshauptstadt wieder die größte Segelveranstaltung der Welt - und das größte Sommerfest des Nordens. Gestern versprach Kiels Oberbürgermeisterin Susanne Gaschke "Köstliches und Kulturelles aus vieler Herren Länder" auf dem beliebten Internationalen Markt und schwärmte: "Die Kieler Woche ist bunt, lebendig und vielfältig."

Zur Vielfältigkeit soll auch das bunte und kostenfreie Rahmenprogramm beitragen - Artistik, Akrobatik, Comedy und Hoftheater. Nicht zuletzt kommen die Kinder auf der Spiellinie auf ihre Kosten - die übrigens kommerzfrei bleiben wird, wie Gaschke betonte. Den erwarteten drei Millionen Besuchern wird also viel geboten. Damit auch die städtischen Mitarbeiter etwas zu lachen haben, dürfen sie während der Woche einen halben Tag frei machen. Mit dem seemännischen Glasen und dem lauten Schiffskommando "Leinen los!" wird die Kieler Woche traditionell wieder am Sonnabend, den 22. Juni, um 19.30 Uhr offiziell eröffnet. An der Seite von Ministerpräsident Torsten Albig übernimmt

dies die Ausnahme-Schwimmerin und dreifache Paralympics-Gold-Gewinnerin Kirsten Bruhn aus Neumünster. Im Anschluss gibt sich Songwriter-Legende Albert Hammond auf der Rathausbühne die Ehre.

Rund ums Rathaus lädt der 31. Internationale Markt wieder zum Probieren und Schlemmen ein. Es sei schon als Kind für sie ein "besonderes Gefühl" gewesen, während der Kieler Woche über den Rathausmarkt zu schlendern und die vielen Essens-Stände zu bewundern, sagte Susanne Gaschke. Auch in diesem Jahr kann dort man wieder eine kulinarische Weltreise bei kleinen Distanzen unternehmen. 33 Nationen präsentieren ihre Spezialitäten. Ob Krokodil-Spieß aus Burundi, spanische Paella, der norwegische Elch-Burger oder lieber die belgischen Pommes - die große Bandbreite und Internationalität des Angebots sei ein Sinnbild für den Charakter der Kieler Woche, fand die Oberbürgermeisterin.

Auf der Rathausbühne direkt nebenan treten Künstler wie die Münchener Freiheit, Max Mutzke, Edo Zanki und die Hamburger Sängerin Anna Depenbusch auf. Am ersten Kieler-Woche-Sonntag lädt der Förderverein zum Classic-Open-Air ein. Stargäste sind der frühere Toto-Frontmann Bobby Kimball und die Britin Mary Carewe, die Titelmelodien aus den James-Bond-Filmen singen wird. Das ganze Programm im Internet: www.kieler-woche.de; Soziale Netzwerke: www.facebook.com/KielerWoche; Noch mehr: www.youtube.com/KiWoOnline

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen