Kiel : Kieler unter Drogen und ohne Fahrerlaubnis am Steuer erwischt

Außerdem entdeckten die Beamten auch noch diverse Pkw-Kennzeichen, die zum Teil als gestohlen gemeldet waren.

shz.de von
04. Januar 2018, 13:20 Uhr

Kiel | Unter Drogen, ohne Führerschein, aber mit einem falschen Kennzeichen – bei einem 40-jährigen Autofahrer, den die Polizei in Kiel vorläufig festgenommen hat, ist so einiges zusammengekommen. Als Beamte den Wagen am Mittwoch kontrollierten, trafen sie einen alten Bekannten. Die Polizisten wussten bereits, dass der Mann keine Fahrerlaubnis besitzt.

Im Auto fanden sie dann diverse Utensilien zum Drogenkonsum und auch Betäubungsmittel selbst. Wie die Polizei am Donnerstag weiter mitteilte, entdeckten die Beamten außerdem diverse Pkw-Kennzeichen, die zum Teil als gestohlen gemeldet waren, und verbotene pyrotechnische Gegenstände.

Der 40-Jährige muss sich nun wegen diverser Delikte verantworten: Verdacht des Kennzeichenmissbrauchs, Fahren ohne Fahrerlaubnis, Kennzeichendiebstahl, Autofahren unter Einfluss berauschender Mittel, Drogenbesitz, unerlaubter Umgang mit explosionsgefährlichen Stoffen.

Der wieder auf freien Fuß gesetzte Mann schweige bisher zu den Vorwürfen.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen