zur Navigation springen

"Kieler Netzwerk gegen Kinderarmut" lädt zur Fachtagung ins Rathaus ein

vom

shz.de von
erstellt am 10.Mai.2013 | 03:59 Uhr

Kiel | In Kiel leben rund 30 Prozent der Kinder in Familien, die arm an Einkommen sind. Armut bedeutet dabei nicht nur materieller Mangel, sondern oft auch geringe Teilhabe- und Bildungschancen. Das "Kieler Netzwerk gegen Kinderarmut" ist ein Zusammenschluss von lokalen Organisationen, Verbänden, Vereinen, Institutionen und Parteien. Es setzt sich ein für bessere Entwicklungs- und Bildungschancen für Kinder und Jugendliche aus armen oder armutsgefährdeten Familien.

Die Veranstaltungsreihe "Kinder fördern - Zukunft gestalten", die von dem Netzwerk gegen Kinderarmut organisiert wird, feiert nun ihre Premiere. Sie soll Wege aus der Kinderarmut durch außerschulische Bildungsprojekte mit Vorträgen und Diskussionsrunden aufzeigen. Schwerpunkt wird das Thema "Armut vorbeugen - Bildung fördern" sein.

Kiels Oberbürgermeisterin und Schirmherrin Dr. Susanne Gaschke eröffnet die Veranstaltung am kommenden Dienstag, 14. Mai, um 14 Uhr im Ratssaal des Rathauses. Danach hält Gerda Holz, wissenschaftliche Referentin im Institut für Sozialarbeit und Sozialpädagogik in Frankfurt am Main, den Vortrag "Von alleine wächst sich nichts aus - Armutsprävention als gesellschaftliche und kommunale Aufgabe". Anschließend stellt Astrid Witte, Leiterin des städtischen Amtes für Familie und Soziales, "Zahlen-Daten-Fakten aus Kiel" vor. Daneben werden in Kurzporträts die Projekte "Mentor-Kiel - Die Leselernhelfer", der Familientreff "Donauwelle" und "Mobile Kulturmittlerinnen" vorgestellt. Abschließend diskutieren die sozialpolitischen Sprecherinnen und Sprecher der Ratsfraktionen über Prävention von Kinderarmut. Veranstaltungsende ist um 17 Uhr. Die Tagung richtet sich besonders an alle Akteure der Sozialen Arbeit, an Verantwortliche in Politik und Verwaltung, aber auch an interessierte Kieler Bürgerinnen und Bürger.

Zukünftig soll die Fachtagung jährlich mit unterschiedlichen Themen laufen. 2014 liegt der Schwerpunkt auf "Kinderarmut und Gesundheit".

Weitere Informationen sowie die Möglichkeit zur Anmeldung unter www.kieler-gegen-kinderarmut.de

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen