zur Navigation springen

Kieler Ansicht in „Magischen Farben“

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Es sieht fast so aus, als würde der Bug der „Victoria Seaways“ gleich den Kieler Leuchtturm rammen. Darum hat Arno Draschba aus Heikendorf sein Bild auch augenzwinkernd „  .  .  . könnte mal wieder knapp werden“ getauft. Er stellt seine farblich verfremdeten Fotografien zurzeit in der Kieler Agentur für Arbeit aus. Zu sehen sind Motive aus der Region Kiel und Gegenstände aus dem Alltagsleben, die in knalligen Farben schillern. Draschba weiß, dass seine Bilder polarisieren: „Etliche finden sie super, andere wissen nicht so recht damit etwas anzufangen“, so der 61-Jährige. Dass seine Bilder in der Agentur für Arbeit zu sehen ist, ist etwas Besonderes: „Es kommt nicht oft vor, dass ein ehemaliger Kunde sich mit unserer Unterstützung im künstlerischen Bereich selbstständig macht“, freut sich Michael Knapp, Leiter der Agentur für Arbeit in Kiel.


Die Ausstellung „Magic Colours“ ist im 4. Obergeschoss der Agentur für Arbeit Kiel, Adolf-Westphal-Straße 2, bis zum 25. März im Rahmen der Öffnungszeiten zu besuchen.

zur Startseite

von
erstellt am 16.Feb.2016 | 11:45 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert