zur Navigation springen

Massiver Widerstand : Kiel: Zwei Messer-Angriffe auf Polizisten

vom

Ein Mann warf am Wochenende mit einem Messer nach Polizeibeamten, ein anderer griff mit einem Küchenmesser an.

shz.de von
erstellt am 22.Sep.2014 | 13:12 Uhr

Kiel | Am Wochenende sind in Kiel gleich zwei Mal Polizeibeamte in Kiel mit einem Messer angegriffen worden.

In der Nacht zu Sonntag machten sich gegen 2.45 Uhr mehrere Streifenwagen zu einer Diskothek in der Schönberger Straße auf. Der Grund: Ein Mann sollte mehrere Menschen mit einem Messer bedrohen. Als die Beamten eintrafen, flüchtete der 20-Jährige zu Fuß, die Polizisten nahmen die Verfolgung auf. Dann warf der Mann mit einem Messer nach ihnen, traf sie aber nicht. Ein Passant konnte ihn stoppen – er stellte ihm ein Bein. Bei der Festnahme leistete der Mann massiven Widerstand. Er schlug und trat um sich.

Der zweite Angriff dann am späten Sonntagabend: gegen 23 Uhr wurde die Polizei in die Alte Lübecker Chaussee gerufen – wegen eines Streits in einer Wohngemeinschaft. Einer der Bewohner befand sich beim Eintreffen der Polizei auf dem Balkon. Als sich ihm ein Beamter näherte, ergriff der 24-Jährige ein Küchenmesser und wollte den Beamten damit angreifen. Dieser konnte den Angreifer aber zu Boden bringen. Der Mann leistete massiven Widerstand und wurde festgenommen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert