Mann aus Bönningstedt verhaftet : Kiel: Professionelle Hanfplantage ausgehoben

Bei der Wohnungsdurchsuchung bei einem 31-Jährigen werden 200 Marihuana-Pflanzen sichergestellt.

shz.de von
06. Oktober 2015, 14:29 Uhr

Kiel/Bönningstedt | Am Montag haben Beamte der Ermittlungsgruppe „Rauschgift“ der Kieler Kriminalpolizei eine professionell angelegte Hanfplantage in einem Kieler Mehrfamilienhaus entdeckt.

Gegen den Mann aus Bönningstedt (Kreis Pinneberg) gab es bereits einen Anfangsverdacht des Anbaus von Betäubungsmitteln. Die Beamten kamen dem 31-Jährigen auf die Spur, als sie Bestellvorgänge bei ausländischen Online-Shops rekonstruierten. Demnach hatte der Tatverdächtige dort unter anderem Cannabis-Setzlinge bestellt.

Eine richterlich angeordnete Durchsuchung der Wohnung ergab dann den Volltreffer. Die Polizisten stellten dort rund 200 erntereife Marihuana-Pflanzen sicher. Offenbar war die Wohnung in der Chemnitzstraße nur für den Anbau angemietet worden.

Der Mann wurde an seinem Arbeitsplatz in Hamburg vorläufig festgenommen und vernommen. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Anbaus von Betäubungsmitteln eingeleitet.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen