Kaistraße : Kiel: Polizei sucht Zeugen nach Raubüberfall auf 18-Jährigen

Drei Männer rauben einem jungen Mann Handy und Portemonnaie. Die Gruppe flüchtet anschließend in Richtung Kiellinie.

shz.de von
04. Juli 2019, 09:41 Uhr

Kiel | Nach einem Raubüberfall auf einen 18-Jährigen in der Kaistraße in Kiel, sucht die Kriminalpolizei nach Zeugen des Vorfalls in der Nacht von Samstag auf Sonntag.

Der Geschädigte gab gegenüber der Polizei an, dass er sich gegen 2.15 Uhr in der Kaistraße in Höhe des neuen Parkhauses zwischen Hauptbahnhof und Stresemannplatz unterwegs war.

Eine Person sei auf ihn zugekommen, hätte ihn am Hals gewürgt, an den dortigen Zaun gedrückt und das Handy weggenommen. Ein weiterer Täter habe ihm die Geldbörse aus der Hosentasche gezogen. Eine dritte Person sei in Begleitung der Beiden gewesen, hätte sich jedoch passiv verhalten. Die Gruppe sei anschließend in Richtung Kiellinie geflüchtet.

Der 18-Jährige beschrieb die Täter als etwa 16 bis 22 Jahre alt und jeweils etwa 1,65 Meter, 1,75 Meter und 1,85 Meter groß. Alle hätten dunkle Haare gehabt. Alle waren mit dunklen T-Shirts beziehungsweise einem Kapuzenpullover bekleidet. Einer der drei soll eine Umhängetasche über der Schulter, ein anderer einen Rucksack getragen haben.

Der Ausweis des 18-Jährigen, der sich in der geraubten Geldbörse befand, wurde am Sonntagnachmittag in den Briefkasten des Geschädigten geworfen. Noch ist unklar, wer ihn dort hineingeworfen hat. Sollte es sich dabei um den Finder handeln, wird diese Person dringend gebeten, sich unter der Telefonnummer 0431/160 3333 mit der Kriminalpolizei in Verbindung zu setzen. Gleiches gilt für Zeugen, die die Tat beobachtet haben oder Angaben zu den Tätern machen können.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert