zur Navigation springen

Auszeichnung : Kiel hat die einzige Kultur-Grundschule im Land

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Kulturministerin Anke Spoorendonk zeichnete gestern die Gerhart-Hauptmann-Schule in Ellerbek als Kulturschule aus. Fast 70 Prozent der Schüler haben Migrationshintergrund. „Aber bei uns ist jeder eine Bereicherung“, sagt Diktorin Sabine Camps.

Kulturministerin Anke Spoorendonk (SSW) zeichnete gestern die Gerhart-Hauptmann-Schule auf dem Ostufer als Kulturschule aus. Vor über 14 Jahren, so die Direktorin Sabine Camps, begann die Zusammenarbeit mit dem Werftpark-Theater. Damals diente die schuleigene Aula als Probebühne für das Theater, das gerade umgebaut wurde. „Es begann eine wertvolle und befruchtende Zusammenarbeit, die heute gar nicht mehr anders vorstellbar ist“, freute sich die Direktorin. Vor elf Jahren kam die New Yorker Künstlerin und Lehrerin Deborah Di Meglio als Kulturcoach und komplettierte die neu eingeschlagene Richtung. Fast 70 Prozent der 250 Schüler haben Migrationshintergrund. „Aber bei uns ist jeder kulturelle Unterschied eine Bereicherung“, sagt Camps. Mit den 5000 Euro Preisgeld sollen weitere Projekte mit Schülern, Eltern und Mitwirkenden aus dem Stadtteil ermöglicht werden. Insgesamt hatten sich elf Schulen beworben, fünf wurden ausgezeichnet, darunter nur eine Grundschule.

zur Startseite

von
erstellt am 18.Sep.2014 | 15:41 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert