Aufnahme von Bootsflüchtlingen : Kiel, Flensburg und Nordfriesland: Bündnis „Städte Sicherer Häfen“ gegründet

Margret Kiosz von 14. Juni 2019, 21:21 Uhr

shz+ Logo
Gerettete Migranten an Bord der Sea-Watch 3.
Gerettete Migranten an Bord der Sea-Watch 3.

Das Bündnis setzt sich dafür ein, aus Seenot gerettete Flüchtlinge zusätzlich zum festen Kontingent aufnehmen zu dürfen.

Kiel/Flensburg | Die Städte Kiel und Flensburg, aber auch der Kreis Nordfriesland und die Gemeinde Sylt gehören zum Bündnis „Städte Sicherer Häfen“, das Donnerstag in Berlin gegründet wurde. Es setzt sich dafür ein, aus Seenot gerettete Flüchtlinge zusätzlich zum regulär...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen