Starke Rauchentwicklung : Kellerbrand in Kiel-Suchsdorf

Gleich mehrere Bewohner eines Wohnblocks im Amrumring meldeten eine starke Rauchentwicklung aus dem Keller.

Gleich mehrere Bewohner eines Wohnblocks im Amrumring meldeten eine starke Rauchentwicklung aus dem Keller.

Einige Bewohner mussten ihre Wohnungen verlassen. Die Polizei ermittelt.

shz.de von
21. August 2018, 07:15 Uhr

Kiel | Am Montagabend gegen 23 Uhr wurde die Feuerwehr Kiel zu einem Kellerbrand nach Kiel-Suchsdorf gerufen. Gleich mehrere Bewohner eines Wohnblocks im Amrumring meldeten eine starke Rauchentwicklung aus dem Keller.

Bei Eintreffen der Feuerwehr war es zunächst schwierig, den Brandort zu lokalisieren. Bei dem Gebäude handelt es sich um einen mehrgeschossigen Wohnkomplex. Die Wohnungen werden in den Etagen über Laubengänge erschlossen, die Keller der einzelnen Gebäude sind miteinander verbunden. Der Brand konnte zwar rasch eingegrenzt werden, für eine komplette Bekämpfung mussten sich Trupps jedoch über zwei Kellerzugänge unter Atemschutz von beiden Seiten an das Feuer heran arbeiten. Es waren bis zu vier Trupps unter Atemschutz mit insgesamt vier C-Rohren zeitgleich im Einsatz. Da verhindert werden sollte, dass sich Rauch über Versorgungsschächte im Haus ausbreitet, gestaltete sich auch die Belüftung des Kellers langwierig.

Aufgrund der starken Rauchentwicklung mussten die Bewohner teilweise ihre Wohnungen verlassen. Über die Laubengänge war dies für die Bewohner trotz der starken Rauchentwicklung zu jeder Zeit problemlos möglich, eine Rettung durch die Feuerwehr war nicht erforderlich.

Im Einsatz waren von der Berufsfeuerwehr der Löschzug der Hauptwache sowie die Freiwillige Feuerwehr Suchsdorf mit insgesamt circa 40 Einsatzkräften. Die Brandursache wird von der Polizei ermittelt.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert