zur Navigation springen

Bühne für den Nachwuchs : Junge Talente für Kieler Woche gesucht

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Eine Minute Musik entscheidet: Bands und Solisten können sich ab sofort bis zum 31. Januar bewerben - für einen Auftritt im Ratsdienergarten.

shz.de von
erstellt am 18.Dez.2013 | 06:10 Uhr

Weit über 70 Musikbands und Solo-Talente sowie verschiedene Tanzgruppen sind dieses Jahr auf der Jungen Bühne zur Kieler Woche aufgetreten und haben mehr als 20 000 Zuschauer aus aller Welt neun Tage lang begeistert. Ab sofort beginnt die offizielle Bewerbung für die Kieler Woche 2014.

Für das tägliche Abendprogramm der Jungen Bühne Kiel von 18-24 Uhr werden Bands und Musiker/innen aus allen Musikrichtungen gesucht. Wer zur Kieler Woche 2014 live auf der großen Bühne vor einem Riesen-Publikum auftreten möchte, kann sich bis zum 31.Januar 2014 online auf der Jungen-Bühne-Homepage bewerben. „Wir rechnen wieder mit weit über hundert Einsendungen“, sagt Junge-Bühne-Koordinator Burkhardt Richard. Aus allen Bewerbungen wählen hunderte von jungen Menschen beim öffentlichen Voting am 21.Februar in der Kieler Pumpe die besten 33 Gruppen und Solisten aus. Das Besondere beim Voting: Das Publikum hört nur eine zusammengestellte Minute der Band oder des Solisten, ohne zu wissen, wer es ist und trifft danach die Entscheidung.

Die Gewinner erhalten neben einem Auftritt auf der Junge Bühne zur Kieler Woche zusätzlich einen Aufenthalt im „raum 36“, dem Tonstudio am Falkensteiner Strand.

Im Nachmittagsprogramm ab 14 Uhr haben alle jungen Nachwuchskünstler, die tanzen, rappen, ein Instrument spielen, schauspielern oder etwas anderes Bühnenreifes darbieten, auch eine Chance, auf die Bühne zu kommen.

Für die Open-Air-Bühne im Ratsdienergarten können sich junge Gruppen und Einzelpersonen zwischen 6 und 27 Jahren aus ganz Schleswig-Holstein bis 31. Januar unter www.junge-buehne-kiel.de bewerben. Organisiert wird das Gemeinschaftsprojekt „Junge Bühne Kiel“ seit 2005 von der gleichnamigen Arbeitsgemeinschaft des Kieler Jugendrings und des Amtes für Schule, Kinder- und Jugendeinrichtungen der Landeshauptstadt. Ziele des Projektes sind Alkoholprävention und Jugendbeteiligung.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen