Kieler Woche : Junge Bühne auf neuen Wegen

Der Start ist vielversprechend: Burkhardt Richard (l.) und Arne Eichberg sind mit der Resonanz auf die Bandvoting-Gruppe bei Facebook sehr zufrieden.
Der Start ist vielversprechend: Burkhardt Richard (l.) und Arne Eichberg sind mit der Resonanz auf die Bandvoting-Gruppe bei Facebook sehr zufrieden.

Das Votingverfahren wird zum zehnjährigen Bestehen der Jungen Bühne umgestellt. Zum ersten Mal ist die Vorauswahl über Facebook möglich.

von
19. Januar 2015, 06:45 Uhr

Angesagte Musik, grenzenloser Partyspaß, alles ohne Alkohol. Das bietet die Junge Bühne Kiel zur Kieler Woche im Ratsdienergarten – schon seit zehn Jahren. Zum Jubiläum haben sich Burkhardt Richard und Arne Eichberg vom Stadtjugendring etwas Neues überlegt: Welche 33 Bands an den zehn Tagen die Wiese gegenüber vom Schloss rocken werden, entscheidet nach wie vor das Publikum, allerdings erstmals mit Unterstützung von Facebook. In der ersten Februarwoche können Likes für die Gruppen verteilt werden, die sich um einen Gig beworben haben. Die beliebtesten 50 gehen dann ins Rennen für die Voting Party am 27. Februar in der Räucherei.

Über zu wenig Teilnehmer bei der Abstimmung mussten sich die Organisatoren nie Sorgen machen. Das Interesse, einen einminütigen Ausschnitt aller Bands, die auftreten wollen, anzuhören, war immer groß. Allerdings ist im Laufe der Jahre die Zahl der Gruppen immer größer geworden, so dass im vergangenen Jahr 98 Minuten Musik zu lauschen war. „In der Pause sind 50 Leute gegangen“, berichtet Richard. Weil die jungen Leute über Facebook viel schneller und direkter kommunizieren könnten, entstand die Idee, das soziale Netzwerk in das Verfahren einzubinden. „Es macht die Interaktion so wahnsinnig einfach“, sagt Arne Eichberg.

Dass die Organisatoren damit richtig liegen, zeigen die Zahlen: Seit Anfang Januar können sich Facebook-Nutzer für das Bandvoting anmelden – mehr als 2000 Personen haben das schon gemacht. Jeder von ihnen kann pro favorisierter Band eine Stimme abgeben. Die 50 Bands mit den meisten Likes werden dann am Freitag, 27. Februar, ab 18 Uhr in der Räucherei mit jeweils einer Minute Demoband vorgestellt. Abgestimmt wird mit Schulnoten von 1 bis 6 über spezielle Geräte, die eine sofortige Auswertung möglich machen – der Gewinner wird noch am Abend feststehen.

Band und Solotalente aus Schleswig-Holstein, die nicht älter als 27 Jahre sind, können sich über die Seite der Jungen Bühne bei Facebook präsentieren und auf ihre eigene facebook-Seite verweisen. Dutzende Anmeldungen sind bis jetzt eingegangen – Bewerbungsschluss ist am 31. Januar. Burkhard Richard: „Wir rechnen mit 100 Bewerbungen.“ Der Gewinner kann sich nicht nur über einen Auftritt zur Prime-Time am ersten Sonnabend der Kieler Woche um 22 Uhr, sondern auch über eine Aufnahme im Tonstudio freuen. Die nachfolgend platzierten 32 Musikgruppen haben einen Gig auf der einzigen Bühne in der Stadt sicher, von der sich noch Stagediving machen lässt.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen