zur Navigation springen

Stolpersteine : Jetzt auch vor dem Kieler Theater

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

shz.de von
erstellt am 14.Apr.2016 | 16:27 Uhr

Christian Roedig hält den Stolperstein für seinen Großonkel Heinrich Albers hoch. Albers wurde im Oktober 1935 von den Nazis als Theaterchef entlassen, verhaftet und in den Tod getrieben, sein Name aus den Programmheften getilgt. Seit gestern liegt der Stolperstein vor dem Eingang des Schauspielhauses, gleich neben dem Stein, der an Rolf Salomon-Salberg erinnert. Der jüdische Kieler Schauspieler wurde bereits 1933 gefeuert und 1938 in der Pogromnacht verhaftet. Er wurde zwar aus dem KZ wieder entlassen, sprang aber aus Verzweiflung im Dezember 1938 in die Förde. Seine Leiche wurde nie gefunden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen