zur Navigation springen

Rahav : Israelisches U-Boot auf dem Weg in Kieler Werft

vom

Rahav heißt der blaue Koloss, der gerade auf dem Weg nach Kiel ist. Das israelische U-Boot kommt gerade von seiner Erprobungsfahrt zurück.

shz.de von
erstellt am 01.Aug.2014 | 12:53 Uhr

Kiel | Nach einmonatiger Erprobungsfahrt am Skagerrak und der noch notwendigen Entmagnetisierung in Wilhelmshaven ist das israelische U-Boot Rahav wieder auf dem Weg in die Kieler Werft Thyssen Krupp Marine Systems. Die Einfahrt wurde polizeilich streng überwacht.

Das israelische U-Boot, das voraussichtlich noch in diesem Jahr in Dienst gestellt werden soll, umfasst eine Bewaffnung von zehn Torpedorohren, von denen vier mit einem größeren Durchmesser (650 mm) vermutlich auch mit Nuklearsprengköpfen bestückte Marschflugkörper verschießen können.

Der Heimathafen dieses U-Boots wird Haifa in Israel sein. Die Kosten belaufen sich auf rund 550 Millionen Euro, von denen ein Drittel die Bundesrepublik Deutschland trägt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen