zur Navigation springen

Interessante Einblicke in die Arbeit der Rot-Kreuz-Helfer

vom

shz.de von
erstellt am 27.Mai.2013 | 03:59 Uhr

Kiel | 150 Jahre Deutsches Rotes Kreuz müssen angemessen gefeiert werde - und deshalb lud der DRK-Landesverband Schleswig-Holstein am vergangenen Sonnabend zum Rotkreuztag in die Kieler Innenstadt ein. Zusammen mit dem Landesverbandspräsidenten Henning Kramer eröffnete die scheidende Kieler Stadtpräsidentin Cathy Kietzer die Veranstaltung, die sich vom Rathausplatz über den Asmus-Bremer-Platz bis zum Bootshafen erstreckte, und lobte den "hervorragenden Ruf" der Organisation: "Das Rote Kreuz ist eine tragende Säule in unserer Gesellschaft."

Viele Besucher trotzten dem regen und waren trotzdem gekommen. Neben einem bunten musikalischen Rahmenprogramm kam für sie auch der informative Teil nicht zu kurz: Während es an etlichen Stationen Informationen zu allen Facetten der Arbeit des Roten Kreuzes gab, sorgten vor allem die praktischen Übungen und Vorführungen für interessante Einblicke. So brachte ein Autogestell die Besucher in Schräglage und simulierte so den Überschlag mit einem PKW.

Eine simulierte Rettungsaktion nach einem Sturz von der Leiter klärte über die Schritte von der ersten Hilfe durch den Sanitätsdienst bis zur Versorgung durch den Rettungsdienst auf: Wer ist für was verantwortlich - und was besprechen Sanitäter und Rettungsdienst eigentlich an der Unfallstelle bei der Übergabe der Patienten.

Dass das Rote Kreuz auch auf dem Wasser rettet, wurde auf dem Bootshafen gezeigt. Alles Pfeiler der Organisation, die mittlerweile weit über die Vorstellung des Begründers der Internationalen Rotkreuz- und Rothalbmond-Bewegung Henry Dunant hinausgehen.

Der Schweizer Geschäftsmann erlebte 1859 auf einer Geschäftsreise auf dem Schlachtfeld der italienischen Stadt Solferino grausame Sterbeszenen, die in ihm die Idee von neutralen Hilfsgesellschaften aufkommen ließ. Auf einer Konferenz in Genf von Delegierten aus 16 Nationen im Jahr 1863 wurden die Eckpfeiler für die Gründung von freiwilligen Hilfsgesellschaften diskutiert, ehe auf deutschem Boden mit dem Württembergischen Sanitätsverein die erste nationale Rotkreuzgesellschaft gegründet wurde. Das rote Kreuz auf weißem Grund hat als Schutzzeichen bis heute Gültigkeit - und ist damit eines der ältesten Abzeichen der Welt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen