Relegation : Horrende Schwarzmarktpreise für Holstein Kiel gegen VfL Wolfsburg

<p>Riesen Andrang für den Vorverkauf am Montag vor dem Holstein Stadtion – auch die Restkarten für die Relegationsspiele gegen Wolfsburg waren am Mittwoch innerhalb von zwei Minuten vergriffen.</p>

Riesen Andrang für den Vorverkauf am Montag vor dem Holstein Stadtion – auch die Restkarten für die Relegationsspiele gegen Wolfsburg waren am Mittwoch innerhalb von zwei Minuten vergriffen.

2000 Tickets gingen am Mittwoch, 8 Uhr, in den freien Verkauf – nach zwei Minuten waren alle vergriffen.

von
16. Mai 2018, 11:55 Uhr

Kiel | vorAm Montag und Dienstag konnten Dauerkartenbesitzer und Mitglieder der KSV Holstein Kiel von ihrem Vorkaufsrecht Gebrauch machen. Und der Andrang für Tickets für die beiden Relegationsspiele gegen Wolfsburg war enorm. Bis zu sechs Stunden lang warteten die Leute am Montag in einer nicht enden wollenden Schlange vor dem Stadion.

Seit Mittwoch, 8 Uhr, wurden dann die Restkontingente angeboten. Aber auch diese sind bereits komplett vergriffen. 2000 Tickets seien in den freien Verkauf gegangen, sagte Pressesprecher Wolf Paarmann auf Anfrage von shz.de. „Nach zwei Minuten waren alle weg.“

Kein Wunder, dass schon jetzt der Schwarzmarkt floriert. In der Facebook-Gruppe Kielbook wurde ein Sitzplatzticket für das Rückspiel in Kiel etwa für 180 Euro angeboten – und verkauft. Auch auf Ebay steigen die Preise: In einer Auktion, die noch bis zum späten Abend läuft, liegt das Gebot für zwei Stehplatz-Tickets in Kiel am Vormittag bereits bei 334 Euro. Der reguläre Preis für eine Karte beträgt 15 Euro.  

<p>Einige sind offenbar bereit, auch das Zehnfache des Originalpreises zu bezahlen. Bei 334 Euro für zwei Stehplatz-Karten liegt der Preis bei einer eBay-Auktion derzeit.</p>
Screenshot

Einige sind offenbar bereit, auch das Zehnfache des Originalpreises zu bezahlen. Bei 334 Euro für zwei Stehplatz-Karten liegt der Preis bei einer eBay-Auktion derzeit.

„Das ist bedauernswert“, so Paarmann. „Man müsste diese Personen alle einzeln anschreiben. Wir haben leider nicht die Kapazitäten, so etwas zu verhindern.“

Auch auf Facebook ist der Ärger über die Abzocker groß. „Solche Leute machen unseren Fußball kaputt und dürfen auf gar keinen Fall unterstützt werden. Dann lieber in der Forstbaumschule auf Großbildleinwand gucken“, schimpft ein User. Einige haben derartige Angebote wohl auch schon bei eBay gemeldet.

Die Relegationsspiele am Donnerstag, den 17. Mai, sowie am Montag, den 21. Mai, werden nur auf dem Bezahlangebot von Eurosport gezeigt und nicht im frei empfangbaren Fernsehen übertragen. Es gibt aber zahlreiche Public-Viewing-Angebote in Kiel. Auch Holstein sei noch in Gesprächen mit der Stadt, ob und wo es am Montag ein großes öffentliches Event geben könnte. Das sei aber auch abhängig vom Hinspielergebnis, so Paarmann.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen