Landwirtschaft : Höfesterben in Schleswig-Holstein trifft besonders die Viehhalter

Avatar_shz von 21. Januar 2021, 16:56 Uhr

shz+ Logo
Die ökologisch bewirtschaftete Fläche ist in den letzten zehn Jahren um 56 Prozent gestiegen.
Die ökologisch bewirtschaftete Fläche ist in den letzten zehn Jahren um 56 Prozent gestiegen.

Die Zahl der Agrarbetriebe in Schleswig-Holstein sinkt immer weiter – die Fläche dagegen bleibt annähernd konstant.

Kiel | Im vergangenen Jahr haben im Norden 12.240 Betriebe eine landwirtschaftlich genutzte Fläche von gut 995.500 Hektar bewirtschaftet. Das waren 14 Prozent weniger Betriebe als zur vorigen sogenannten Landwirtschaftszählung im Jahr 2010, wie das Statistikamt Nord am Donnerstag berichtete. Die Fläche blieb dagegen annähernd konstant. Daher stieg die durchsc...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen