Flüchtlinge in Kiel : Hier richten Feuerwehr und THW die Notunterkunft im C&A-Haus ein

THW und Feuerwehr im ehemaligen C&A-Haus in Kiel.

THW und Feuerwehr im ehemaligen C&A-Haus in Kiel.

Immer mehr Flüchtlinge: Die Stadt Kiel hat das Gebäude „zur Abwendung von Gefahr“ sichergestellt.

Avatar_shz von
17. Oktober 2015, 18:18 Uhr

Helfer von THW und Feuerwehr haben am Samstag eine Notunterkunft für Flüchtlinge im ehemaligen C&A-Haus am Bootshafen in Kiel eingerichtet. Bis zum Abend brachten sie Matratzen und Luftmatratzen in das Gebäude und bauten Trennwände auf.

Die Einsatzkräfte von THW und Feuerwehr arbeiteten bis zum Abend.
rtn

Die Einsatzkräfte von THW und Feuerwehr arbeiteten bis zum Abend.

Die Stadt Kiel hat das frühere C&A-Haus am Bootshafen beschlagnahmt und für Flüchtlinge geöffnet. Juristisch heißt die Aktion „Sicherstellung zur Abwendung von Gefahr“, schreiben die Kieler Nachrichten. So sieht das Haus von außen aus.

Das ehemalige C&A-Haus in Kiel.
rtn

Das ehemalige C&A-Haus in Kiel.

Seit Wochen verbringen Flüchtlinge auf dem Weg nach Schweden Nächte in der ehemaligen Markthalle, täglich sind es bis zu 350. Am Wochenende kamen 600 Flüchtlinge an - und Kämpfer zog die Notbremse. Der Platz habe nicht mehr ausgereicht. Den Eigentümer des leer stehenden Gebäudes habe man nicht erreicht, sagte Kämpfer und sprach von einer Notsituation.

Die Helfer vor dem Gebäude.
rtn

Die Helfer vor dem Gebäude.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen