zur Navigation springen

Herbstwetter: Zahlreiche Unfälle im Stadtgebiet

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

In der Landeshauptstadt hat es am Dienstag im Zeitraum von 7 bis etwa 9.30 Uhr neunmal gescheppert.

shz.de von
erstellt am 16.Okt.2013 | 00:33 Uhr

Offensichtlich waren gestern Morgen noch nicht alle Verkehrsteilnehmer auf die plötzlich veränderten Witterungsverhältnisse der dunkleren Jahreszeit optimal eingestellt. So ereigneten sich zahlreiche Unfälle im Kieler Stadtgebiet, die stellenweise zu erheblichen Rückstaus auf den Hauptzufahrtsstraßen führten. Das teilte die Polizei in Kiel gestern mit.

Im Zeitraum von 7 bis etwa 9.30 Uhr schepperte es demnach insgesamt neun Mal, wobei in allen Fällen „glücklicherweise ausschließlich Blechschaden zu beklagen war“, sagte eine Polizeisprecherin. Besonders schwerwiegend wirkten sich zwei Unfälle gegen 7 Uhr und 8 Uhr auf den Berufsverkehr aus. Sie ereigneten sich auf der Bundesstraße 76 jeweils in Richtung Norden in Höhe der Dorotheenstraße und kurz vor der Ausfahrt Plaza. Im ersten Fall gerieten ein Pkw und ein Lkw aneinander, im zweiten Fall waren es zwei Autos.

Gleich sechs Wagen fuhren gegen 7.45 Uhr auf dem Ostring in Höhe der Stoschstraße aufeinander. Auch hier kamen die Beteiligten mit dem Schrecken davon, hieß es. Für unbeteiligte Verkehrsteilnehmer verlängerte sich die Fahrt zum Arbeitsplatz jedoch spürbar.

Mit Blick auf den bevorstehenden Winter möchte die Kieler Polizei – um insbesondere Personen-, aber auch Sachschäden abzuwenden – alle Verkehrsteilnehmer daran erinnern, die Fahrweise den gegebenen Witterungs- und Fahrbahnverhältnissen anzupassen. Die Sprecherin warnt: „Die zulässige Höchstgeschwindigkeit kann bei widrigen Umständen zu hoch sein!“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen