zur Navigation springen

Gassigehen in der Sonne für den guten Zweck

vom

shz.de von
erstellt am 06.Mai.2013 | 03:59 Uhr

Kiel | Wie in vielen deutschen Städten, so brachen auch in Kiel am Sonnabend besonders viele Menschen mit ihren Vierbeinern zu einem Spaziergang in der Sonne auf. Doch nicht nur das gute Wetter lockte die rund 300 Hundehalter mit ihren Tieren vor die Tür. Denn der so genannte "Dogwalk" ist quasi ein Gassigehen für den guten Zweck - in diesem Fall für die Tiertafel Deutschland.

Für jeden erlaufenen Kilometer spenden Sponsoren dem Verein, der in Not geratene Tiere und ihre Halter unterstützt, Hunde- und Katzenfutter. Silke Schwiontek kam mit "Tjure" extra aus Travemünde angereist, um die drei Kilometer von der Ausgabestelle der Tiertafel in der Friedrichsorter Straße bis zur "Deichperle" am Falckensteiner Strand zurückzulegen: "Wenn ein Tierhalter in eine Notsituation gerät, ist es wichtig, dass es Hilfe gibt und die Tiere nicht ins Heim müssen oder ausgesetzt werden." Deshalb habe sie sich nur zu gerne ihrer Arbeitskollegin Stefanie Jessen angeschlossen, die auch schon bei der Kieler Dogwalk-Premiere vor einem Jahr dabei war.

Ausgabenstellenleiterin Iris Westhowe, die mit ihren Kolleginnen unter anderem eine große Tombola und einen Tiergottesdienst organisierte, freute sich über die rege Teilnahme und den harmonischen Verlauf: "Mir kamen richtig ein bisschen die Tränen, als ich die ganzen Gruppen gesehen habe." Auch für fünf Hundebesitzer aus dem Rendsburger Umland war es Ehrensache, sich zu beteiligen. Alida und Sven Hoppe sowie Frank Cybula, Stefanie Frank und Irene Holm waren auch im vergangenen Jahr dabei. "Und wir kommen auch nächstes Jahr wieder", versprach Frank Cybula.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen