zur Navigation springen

Explosion in der Wohnung : Gaskartusche fliegt in die Luft – Frau (37) schwer verletzt

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Schwere Explosion gestern Vormittag im Haus an der Calvinstraße / Ecke Schützenwall in Kiel: Die Kartusche eines Campingkochers flog in die Luft, eine 37-jährige Bewohnerin erlitt schwere Verletzungen.

Wie Einsatzleiter Dirk Ninow von der Kieler Berufsfeuerwehr sagte, wurde von der Wucht der Explosion, die sich in der rückseitigen Küche ereignete, die Fensterscheibe im vorderseitigen Wohnzimmer auf die Straße geschleudert, der Fensterrahmen teilweise herausgedrückt. Es gab zudem Schäden an Türen und an der Wohnungseinrichtung.

Die 37-jährige Frau, die sich in der Wohnung im zweiten Obergeschoss aufgehalten hatte, wurde mit Verbrennungen ins Krankenhaus eingeliefert. Eine Verlegung in eine Lübecker Spezialklinik wird nicht ausgeschlossen. Ihre beiden Kinder im Alter von sieben und neun Jahren, die zum Zeitpunkt ebenfalls in der Wohnung befanden, wurden vorsichtshalber mit ihrer Mutter ins Krankenhaus gebracht, auch wenn der Arzt vor Ort bei ihnen keine Verletzungen feststellen konnte.

Das Haus wurde vorübergehend evakuiert, die Feuerwehr gestattete den 14 Betroffenen aber nach kurzer Zeit die Rückkehr in ihre Wohnungen. Da sich die Explosion direkt neben der Gasleitung ereignete, wurde die Leitung abgedreht. Eine Fachfirma muss jetzt die Sicherheit der Gasversorgung überprüfen. Insgesamt waren 25 Kräfte der Hauptwache im Einsatz, neben dem Löschzug waren drei Rettungs- und ein Notarztwagen sowie Polizei und Stadtwerke vor Ort. Zur Schadenshöhe und zur Ursache liegen noch keine Angaben vor.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen