zur Navigation springen

Nord-Ostsee-Kanal : Frachter rammt Schleusentor in Kiel

vom

Bei der Einfahrt in den Nord-Ostsee-Kanal beschädigt der Frachter das Tor schwer. Die Kammer ist nicht befahrbar.

shz.de von
erstellt am 24.Nov.2014 | 18:34 Uhr

Kiel | Der britische Massengutfrachter „Vectis Eagle“ hat am Montag bei der Einfahrt in den Nord-Ostsee-Kanal in Kiel ein Schleusentor gerammt und es dabei schwer beschädigt. Der Schaden belaufe sich vermutlich auf mehrere Hunderttausend Euro, sagte ein Sprecher des Wasser- und Schifffahrtsamtes Kiel-Holtenau. Die Führungsschiene des Tores der großen Nordkammer wurde bei der Kollision zerstört. Die Kammer war am Montagnachmittag nicht befahrbar. Voraussichtlich Dienstagabend soll der Schaden behoben sein.

Menschen wurden bei dem Unfall nicht verletzt, wie ein Sprecher der Wasserschutzpolizei in Kiel sagte. Die Unfallursache war zunächst unklar. Die Berufsgenossenschaft-Verkehr erteilte dem 110 Meter langen und 17 Meter breiten Frachter ein Weiterfahrverbot. Für weitere Untersuchungen wurde das Schiff in den Kieler Ostuferhafen verlegt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen