zur Navigation springen

Entwarnung : Fliegerbombe in Kiel-Holtenau ist entschärft

vom

2400 Menschen verließen ihre Häuser, auch die Schleusen wurden gesperrt. Der Einsatz des Kampfmittelräumdienstes lief ohne Probleme.

shz.de von
erstellt am 09.Okt.2014 | 16:19 Uhr

Kiel | Der Kampfmittelräumdienst hat die Fliegerbombe in Holtenau am Donnerstagnachmittag erfolgreich entschärft. Die Arbeiten verliefen ohne nennenswerte Probleme. Sämtliche Straßensperrungen sind ab sofort aufgehoben, die betroffenen Personen können zurück an ihre Arbeitsplätze und in ihre Wohnungen. Auch die Sperrung der Holtenauer Schleusen ist aufgehoben.

Der 250 Kilogramm schwere Blindgänger aus dem 2. Weltkrieg war ab 15:40 Uhr entschärft worden. Knapp 35 Minuten später war der Zünder entfernt und die Experten vom Kampfmittelräumdienst konnten Entwarnung geben.

In einem Umkreis von circa 500 Metern um den Fundort mussten ab 15 Uhr sämtliche Personen ihre Wohnungen und Arbeitsstellen verlassen. Die Evakuierung verlief ohne Zwischenfälle. In dem betroffenen Gebiet leben etwa 2400 Menschen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen