zur Navigation springen

Nach Fund in Kieler Förde : Flaschenpost erreicht Enkelin nach 101 Jahren

vom

Die Flaschenpost trieb 101 Jahre im Meer - nun ist sie bei der Enkelin des Absenders angekommen. Ein Fischer hatte die Botschaft Anfang März aus der Kieler Förde gezogen.

shz.de von
erstellt am 07.Apr.2014 | 13:13 Uhr

Hamburg/Berlin | „Es war erst fast unglaublich“, sagte Angela Erdmann (62) am Montag in Berlin der Nachrichtenagentur dpa. Ein Fischer hatte Anfang die März die wohl älteste Flaschenpost der Welt in der Kieler Förde aus dem Wasser gezogen. Nach dem sensationellen Fund machte ein Familienforscher die Nachfahrin in Berlin ausfindig, wie „Tagesspiegel“ und „Berliner Morgenpost“ berichteten.

Erstmals in den Händen hielt Erdmann die Flaschenpost vergangene Woche in Hamburg. Dort stellt das Internationale Maritime Museum die Bierflasche und die Postkarte von 1913 aus. „Das war ein ganz bewegender Moment“, erzählte Erdmann. Seit dem Fund habe sie Tagebücher und alte Briefe ihres Großvaters gelesen. „Mir sind die Tränen gekullert.“ Ihre ganze Familie rücke seitdem enger zusammen.

Das Guinness-Buch der Rekorde führt bisher als älteste Flaschenpost eine Mitteilung von 1914.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen