Unfall in Kiel : Fiesta-Fahrer rammt Drehleiter der Feuerwehr

Der Schaden des Unfalls ist enorm.
Foto:
1 von 1
Der Schaden des Unfalls ist enorm.

Der Feuerwehrmann soll versucht haben abzubiegen. Dabei kam es zum Zusammenstoß - der Schaden ist immens.

shz.de von
27. Dezember 2016, 16:44 Uhr

Kiel | In der Nacht zu Dienstag hat ein 23 Jahre alter Autofahrer eine Drehleiter der Kieler Berufsfeuerwehr gerammt. Der Mann wurde dabei leicht verletzt. Der Sachschaden wird auf rund 50.000 Euro geschätzt.

Nach Angaben der Polizei soll kurz hinter der Zufahrt zur Oldenburger Straße mit Fahrtrichtung B 76 ein 52-jähriger Feuerwehrmann versucht haben, mit dem Feuerwehrfahrzeug bei eingeschaltetem Blaulicht nach links abzubiegen, um in die entgegengesetzte Fahrtrichtung zu wenden. Dabei kam es zu dem Zusammenstoß. Der Fahrer des Ford Fiesta wurde zwar leicht verletzt, benötigte aber keine medizinische Versorgung. Die Schuldfrage wird nun geklärt.

Die Fahrerlaubnis des 23-Jährigen wurde durch die Staatsanwaltschaft vorläufig beschlagnahmt. Außerdem wurde eine Blutprobe angeordnet. Der PKW wurde auf dem Betriebshof gesichert.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert