Am verkaufsoffenen Sonntag : Feuer im Imbiss „Grill-Maxx“ in der Kieler Innenstadt

Verletzt wurde bei dem Feuer niemand.
Foto:
Verletzt wurde bei dem Feuer niemand.

Viele Kieler und Touristen kennen die Imbissbude am Holstenplatz. Am Sonntag fing die Fritteuse Feuer.

shz.de von
03. Januar 2016, 14:21 Uhr

Kiel | Ein Brand in der Kieler Innenstadt hat am Sonntagmittag den Start des verkaufsoffenen Sonntags überschattet: Gegen 12.30 Uhr hatte ein Mitarbeiter einer Imbissbude am Holstenplatz nahe Karststadt und Neuem Rathaus den Feuer-Alarm gemeldet.

Fünf Gäste waren zu dem Zeitpunkt im „Grill-Maxx“ gewesen. Niemand wurde verletzt. Kurz zuvor hatte eine Fritteuse Feuer gefangen; starker Rauch entwickelte sich binnen kürzester Zeit. Mit 25 Einsatzkräften und fünf Einsatzfahrzeugen waren die Kieler Berufsfeuerwehr und die Freiwillige Feuerwehr Gaarden vor Ort.

Schnell brachten sie das Feuer unter Kontrolle. Zwei Feuerwehrmänner mussten jedoch später auf das Dach der Imniss-Bude klettern, um an Fettreste in Rohren zu gelangen. Dazu war auch der Einsatz einer Motorsäge nötig.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert