Nach Razzia in Heikendorf bei Kiel : Erste Ergebnisse im Ermittlungsverfahren gegen 78-jährigen Panzer-Besitzer

Der Weltkriegspanzer „Panther“ wurde aus dem Keller einer Villa geborgen.
Foto:
Der Weltkriegspanzer „Panther“ wurde aus dem Keller einer Villa geborgen.

Keine Besitzbescheinigungen und eine unzureichende Dematerialisierung: Drei der sichergestellten Waffen wurden bereits als Kriegswaffen eingestuft.

shz.de von
23. Juli 2015, 15:46 Uhr

Heikendorf | Im Ermittlungsverfahren gegen den 78-jährigen Panzer-Besitzer aus Heikendorf liegen der Kieler Staatsanwaltschaft am Donnerstag erste Untersuchungsergebnisse vor.

Der Einsatz im Villenviertel sorgte bundesweit für Aufsehen: Zwei Tage brauchten Pioniere der Bundeswehr, um den Panzer vom Typ „Panther“ mit zwei Bergepanzern aus seiner Halle im Kellergeschoss zu holen. Per Tieflader ging es für den 40-Tonnen-Koloss zum Truppenübungsplatz Putlos in Ostholstein. Die Privatstraße vor der Villa wurde bei der Aktion beschädigt und der private, aus mehreren Ebenen bestehende Keller stark in Mitleidenschaft gezogen. Die Meinungen gingen von Anfang an auseinander, ob die Aktion der Staatsanwaltschaft richtig und rechtens war und ob die Sammelleidenschaft Spleen oder Straftat ist.


Eine erste Begutachtung der beschlagnahmten Waffen, darunter ein Panzer vom Typ „Panther“, eine Flug-Abwehrkanone und ein Torpedo, ergab, dass die Gegenstände als Kriegswaffen gemäß der Kriegswaffenliste einzustufen sind. Bei den Waffen wurde vielerorts keine richtliniengetreue Dematerialisierung festgestellt. Zudem fehlen laut Staatsanwaltschaft ordnungsgemäße Besitzbescheinigungen.

Auch die weiteren sichergestellten Waffen könnten laut Staatsanwaltschaft ein Vergehen gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz begründen. Hier stehen die Untersuchungsergebnisse noch aus.

Die Ermittlungen – auch zur Herkunft der einzelnen Gegenstände – dauern an.

Für Aufsehen sorgte die Meldung, dass Experten der Bundeswehr bei der Instandsetzung des Panzers geholfen haben.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen