zur Navigation springen

Alte Technik : „Emma“ dreht dampfend ihre Runden

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Großer Andrang herrscht bei den Adventsveranstaltungen im Kieler Maschinenmuseum. Die Vorführungen machen die alte Technik, die heute nicht mehr jeder kennt, wieder lebendig. Viele Exponate kann der Besucher im wahrsten Sinne des Wortes „begreifen“.

shz.de von
erstellt am 11.Dez.2016 | 18:26 Uhr

Hochbetrieb im Maschinenmuseum in der Wik gleich neben dem Nord-Ostsee-Kanal: Das „Spielen mit Dampf und heißer Luft“ lockte gestern technikbegeisterte Zuschauer in die Räume des ehemaligen Kieler Gaswerks. Dabei drehte sogar eine kleine, schnaufende Dampf-Eisenbahn ihre Runden. Wer die Vorführung versäumt hat, sollte sich den kommenden Sonntag vormerken: Am 4. Advent ist „Emma“ erneut im Einsatz (siehe Infos am Ende des Artikels).

Lenart Kittel (20), Industriemechaniker-Azubi in der Werkstatt der Universität, füllt die Mini-Bahn regelmäßig mit Wasser (100 Milliliter) und Gas auf. Museumschef Peter Horter setzt ‚„Emma“ dan auf das Schienenrund und entzündet die Flamme, wenige Minuten später dampft die Bahn los. Alles ist originalgetreu, die Elektronik an Bord dient lediglich der Schaltung für die Fernsteuerung.

Alte Technik vorführen – das ist das Anliegen des ehrenamtlich geführten Museums. Viele Exponate können die Besucher anfassen und ausprobieren, im wahrsten Sinne des Wortes „begreifen“. Das beginnt mit den Metall- oder Stabilbaukästen, die früher so beliebt waren und heute (zu Unrecht) in Vergessenheit geraten sind. Kleine Technik-Bausätze bietet das Museum für ein paar Taler ebenfalls an, die Betreuung wiederum ist kostenlos. Jürgen Merte half gestern Lennhard Dohm (8) und seiner Mutter Sabine aus Brügge, die „Transmission mit elektrischem Antrieb“ anzufertigen. Und am Ende gab’s für Lennhard noch einen roten Propeller gratis dazu.
 

MASCHINENMUSEUM: TECHNIK FÜR JEDERMANN

> Das Maschinenmuseum (Am Kiel-Kanal 44) stellt ein gutes Jahrhundert der Maschinenbaugeschichte anschaulich vor. Geöffnet ist montags bis freitags von 10 bis 16 Uhr, bei Veranstaltungen am Wochenende von 11 bis 17 Uhr. Nähere Infos gibt es unter Tel. 0431/ 58 03 09

> Der Eintritt ist frei, an den Eingängen stehen Spenden-Kannen.
> Neben Spezialvorführungen etwa für Schulklassen aller Altersstufen läuft ein öffentliches Sonderprogramm – „Spielen mit Dampf und heißer Luft“ findet auch 4. Advent (18. Dezember) statt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen