Ostseekai : Einlauf der „AIDAvita“ beendet Kreuzfahrer-Saison in Kiel

Die „AIDAvita“ in der Kieler Förde.

Die „AIDAvita“ in der Kieler Förde.

143 Kreuzfahrtschiffe kamen in diesem Jahr nach Kiel. Die „AIDAvita“ ist das letzte.

shz.de von
21. Oktober 2017, 13:18 Uhr

Kiel | Mit dem Einlauf der „AIDAvita“ in die Kieler Förde am frühen Sonnabendmorgen endete die Kreuzfahrtsaison in der Landeshauptstadt für dieses Jahr. Mit insgesamt 143 Anläufen von 29 unterschiedlichen Schiffen verzeichnete der Kieler Seehafen mehr als 500.000 Passagiere.

Am frühen Morgen steuerte das 203 Meter lange und 28 Meter breite Kreuzfahrtschiff auf den Kieler Ostseekai zu und macht dort seine Leinen fest. Mehr als knapp 1.300 Passagiere gingen von Bord während knapp 1.400 Passagiere wieder an Bord zustiegen.

Das Kreuzfahrtschiff, das aus Kopenhagen die Landeshauptstadt Kiel ansteuerte, löst seine Leinen am Sonnabend voraussichtlich um 18 Uhr und nimmt dann Kurs auf die dänische Hauptstadt.

Von dort startet das Schiff dann weiter nach Oslo. Danach geht es nach Hamburg. Am 25. Oktober wird das Schiff dann Kurs auf die Kanarischen Inseln und die Azoren nehmen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen