zur Navigation springen

Feuer in Kiel : Eine Verletzte bei Dachstuhlbrand in Friedrichsort

vom

Die rund 50 Bewohner konnten gerettet werden. Das Haus ist nach dem Brand einsturzgefährdet.

shz.de von
erstellt am 24.Jan.2016 | 13:33 Uhr

Kiel | Bei einem Dachstuhlbrand in einem Mehrfamilienhaus im Kieler Stadtteil Friedrichsort hat eine Frau leichte Verbrennungen erlitten. Aus zunächst unklarer Ursache habe das Dachgeschoss des fünfgeschossigen Wohn- und Geschäftshauses am Samstag angefangen zu brennen, sagte ein Feuerwehrsprecher am Sonntag.

Ein Fußgänger bemerkte gegen 18 Uhr den Rauch im Haus in der Friedrichsorter Straße und alarmierte die Einsatzkräfte, die alle 56 Bewohner und zwei Katzen ins Freie retten konnten. Die an der Hand verletzte Frau kam in ein Krankenhaus, die anderen Bewohner blieben unverletzt. Sie wurden zunächst in einem Bus untergebracht.

Der Ortskern musste für die Einsatzzeit teilweise abgesperrt werden. Weil das Dachgeschoss sehr verwinkelt gebaut sei, sei es schwierig gewesen, die Glutnester zu löschen, hieß es. Mit zwei Drehleitern bekämpften die Feuerwehrleute den Brand auf engstem Raum. Der Strom im Haus konnte erst verspätet abgeschaltet werden, da die Kelleräume durch das Löschwasser vollgelaufen waren. Erst in den frühen Morgenstunden am Sonntag war das Feuer gelöscht. Rund 120 Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr sowie der freiwilligen Wehren aus Schilksee und Suchsdorf waren vor Ort.

Das Gebäude ist nicht mehr bewohnbar und sei einsturzgefährdet, sagte ein Polizeisprecher. Die Höhe des Schadens ist unklar.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert