zur Navigation springen

Museen-Am-Meer-Tag : Einblick in die vielfältige Museumswelt

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Der Kieler Museums-Verbund öffnete gestern seine Türen mit kreativen Mitmachaktionen. Hunderte Besucher kamen. Das Besondere: Der Eintritt war frei.

shz.de von
erstellt am 27.Okt.2014 | 04:36 Uhr

Marzena Mende hat sich ein strammes Programm vorgenommen. Tochter Annalena und deren Freundin Julia spinnen zur Mittagsstunde im Schifffahrtsmuseum ihr eigenes „Seemannsgarn“. Bis zum späten Nachmittag wollen sie in der Kieler Kunsthalle Sterne basteln sowie der Pharmaziehistorischen Sammlung und dem Zoologischen Museum einen Besuch abstatten. Es ist der Tag der „Museen am Meer“. Die Häuser des Kieler Verbunds bieten besondere Einblicke oder Mitmachaktionen an – bei freiem Eintritt. Viele hundert Kieler und Besucher aus der Region lockt die Aussicht auf Kunst, Kultur, Wissenschaft und Natur in die Stadt. Die Kielerin Marzena Mende schwärmt: „Wir machen das jedes Jahr, das ist ganz toll.“ Vor zwei Jahren habe ihre neunjährige Tochter Seife hergestellt, im vergangenen Jahr Brause zubereitet. Jetzt ist also das Seemannsgarn dran.

In der Kinderecke der Fischhalle bietet Birte Gaethke die simple wie kreative Aktion an, während Eltern die Ausstellung historischer maritimer Exponate bestaunen. Annalena und Julia drehen ihre hellblauen Wollfäden so lange in dieselbe Richtung, bis sich diese kräuseln. Dann lassen sie sich zur dicken Kordel drehen, in die am Ende eine Muschel gesteckt wird. Fertig.

Experimenteller geht es in der Stadtgalerie zu. Dort können die Teilnehmer des Kurses „Malen mit Licht“ fotografische Kunstwerke kreieren – frei nach Picasso. Im abgedunkelten Saal führen kleine Gruppen wie die um Marwan Omar (18) eine Art pantomimischen Tanz auf der Bühne auf. Sie schwingen Lichtschwerter, zeichnen mit bunt beklebten Taschenlampen Kreise oder Buchstaben in die Luft oder malen ganze Szenerien. Nach einer ein- bis zweiminütigen langen Belichtungszeit entstehen Bilder mit leuchtenden Motiven wie dem Caravan auf Gras mit blauer Wolke und strahlender Sonne. Ausgedacht hat sich das Projekt eine Studentin der Muthesius Kunsthochschule.

Ganz anders, aber ebenso spannend besonders für Familien ist der geführte Blick hinter die Kulissen im Geomar-Aquarium. Sie dürfen die Schaubecken von oben sehen, lernen exotische und heimische giftige Fische wie die Petermännchen kennen. Sie werfen einen Blick in die Kinderstube von Katzenhaien und erleben als Höhepunkt die Fütterung der Kieler Seehunde vom „Logenplatz“ aus.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert