zur Navigation springen

Neues Forschungsschiff : Die „Sonne“ ist zu Gast in Kiel

vom

Das neue Tiefseeforschungsschiff kann bis Freitag in Kiel besichtigt werden. Am Mittwoch legte es am Ostseekai an.

Das neue Tiefseeforschungsschiff „Sonne“, gebaut durch die Meyer Werft in Papenburg, besucht seit Mittwoch Kiel. An der Pier des Ostseekais begrüßte das neue Forschungsschiff am späten Nachmittag die Landeshauptstadt. Das schwimmende Hochleistungslabor stellt sich im November in norddeutschen Hafenstädten vor. Im Frühjahr beginnt die erste Forschungsreise. Das Schiff soll unter anderem Daten zum Klimaschutz, zur Erwärmung und Versauerung der Meere sammeln.

Die Haupteinsatzgebiete der 116 Meter langen und 21 Meter breiten „Sonne“ liegen im Indischen und Pazifischen Ozean. An Bord ist Platz für bis zu 40 Forscher und die Besatzung von 35 Seeleuten. Federführend bei den weltweiten Expeditionen ist das Institut für Chemie und Biologie des Meeres (ICBM) an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg.

Die „Sonne“ kann in Kiel am Donnerstag von 12 bis 18 Uhr und am Freitag von 10 bis 14 Uhr am Ostseekai besichtigt werden. Von der Meeresbodenerkundung über die Biodiversität in der Tiefsee, den Rohstoffen aus dem Meer, den resultierenden Naturgefahren, der Klimaforschung sowie der Meeresforschung in Deutschland wird den Besuchern ein umfangreiches Ausstellungsprogramm geboten.

zur Startseite

von
erstellt am 26.Nov.2014 | 21:08 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen