In Einzelteilen : Die künftige „Spirit of Discovery“

dsc09193a

Keine alltägliche Fracht, die der polnische Schlepper „Amon“ gestern durch die Kanalschleuse in Holtenau zog: Die beiden Schiffsteile gehören zum Rumpf des künftigen Kreuzfahrtschiffes „Spirit of Discovery“ der Reederei Saga Cruises.

shz.de von
07. September 2018, 19:18 Uhr

In Polen vorgefertigt, werden sie auf der Meyer-Werft in Papenburg zusammengefügt. Die 236 Meter lange „Spirit of Discovery“ soll im Sommmer 2019 ausgeliefert werden. Es ist der erste Schiffsneubau der britischen Reederei. Das künftige Kreuzfahrtschiff bietet auf 15 Decks Platz für 1000 Passagiere. Zurzeit fahren für die Reederei die „Saga Pearl II“ und die „Saga Sapphire“ – beide waren in dieser Saison auch in Kiel zu Gast.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen