150 Jahre : Deutschlands älteste Gewerkschaft feiert Geburtstag

Das NGG-Jubiläum läuten Finn Petersen (l.) und Dirk Himmelmann ein.
Das NGG-Jubiläum läuten Finn Petersen (l.) und Dirk Himmelmann ein.

Eine Ausstellung im Gewerkschaftshaus erinnert an die Gründung der ältesten Gewerkschaft auf deutschem Boden. Der Allgemeine Deutsche Zigarrenarbeiter-Verein von 1865 gehört zu den Vorläufern der heutigen Gewerkschaft Nahrung, Genuss, Gaststätten.

shz.de von
31. Juli 2015, 18:27 Uhr

Er ist legendär und dient den Gewerkschaftern heute noch als Vorbild: der Vorleser, der einst in den Werkstätten der Zigarrendreher aus Büchern vortrug, während die Kollegen mit flinken Händen den Rohtabak in die Deckblätter einrollten. Meist wählten die 40 bis 50 Zigarrendreher den Mann mit der besten Stimme aus ihrer Mitte heraus zum Vorleser, sie arbeiteten für ihn mit, er bekam den gleichen Lohn. Der Allgemeine Deutsche Zigarrenarbeiter-Verein war 1865 die erste Gewerkschaft auf deutschem Boden. 17 Delegierte fanden sich vor 150 Jahren bei der Gründung an Weihnachten in Leipzig zusammen.

Mit einer Bilderschau erinnert die heutige Gewerkschaft Nahrung, Genuss, Gaststätten (NGG) an die Anfänge der Organisation. Die Ausstellung „Vom Vorleser zum Mindestlohn“ wird heute Nachmittag um 15.30 Uhr im Emma-Sorgenfrey-Foyer des Kieler Gewerkschaftshauses an der Legienstraße eröffnet. Danach beginnt das Jubiläumfest mit Reden von Oberbürgermeister Ulf Kämpfer, dem NGG-Bundesvize Burkhardt Siebert und dem NGG-Landeschef Herbert Grimberg im Legienhof.

Wie die NGG-Sekretäre Finn Petersen und Dirk Himmelmann sagen, hat die NGG mit ihren drei Regionen in Schleswig-Holstein etwa 8500 Mitglieder. Aufgeteilt in die Bereiche Hotel & Gaststätten, Nahrungsmittelindustrie und Handwerk, zu dem Bäcker, Konditoren oder auch Fleischer gehören.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen