zur Navigation springen

Übergabe in Kiel : Deutsche Marine: Tender „Donau“ führt Nato-Verband

vom
Aus der Onlineredaktion

Am Donnerstag hat die Verbandsführung gewechselt: Deutschland hat die Niederlande bis Juni abgelöst.

shz.de von
erstellt am 21.Jan.2016 | 17:06 Uhr

Kiel | Das zum 7. Schnellbootgeschwader gehörige Versorgungsschiff Tender „Donau“ ist Flaggschiff des Ständigen Maritimen Nato-Minenabwehrverbands 1. Am Donnerstag hat die Verbandsführung im Marinestützpunkt in Kiel von den Niederlanden an Deutschland bis Juni gewechselt.

Der Verband mit Schiffen aus Großbritannien, Belgien, Norwegen, Dänemark und den Niederlanden werde hauptsächlich in der Ostsee agieren. Dabei gelte es unter anderem, Munitionsaltlasten aus dem Ersten und Zweiten Weltkrieg aufzuspüren. Der Minenabwehrverband ist einer von vier ständigen und multinationalen Marineverbänden, mit denen die Nato schnell und flexibel agieren kann. Insgesamt wird der Verband künftig aus sechs Schiffen bestehen.

Während der Zeremonie übergab der niederländische Kommandeur Commander Bergen Henegouwen die Führung über den Verband an Fregattenkapitän Martin Schwarz. Schwarz ist der achte deutsche Kommandeur seit Aufstellung des Verbandes 1973 und wird den Verband bis zur Übergabe an Estland im Juni führen.

Neben dem niederländischen Nato Commodore Arian Minderhoud, Chef des Einsatzstabes im Marinehauptquartier im englischen Northwood, nahm auch der stellvertretende Abteilungsleiter Einsatz im Marinekommando Rostock, Flottillenadmiral Georg von Maltzahn, an der Übergabezeremonie teil.

Unter deutscher Führung wird die Standing Mine Counter Measure Force 1 auch weiterhin ein elementarer Bestandteil in der Außen- und Sicherheitspolitik der Allianz sein. Neben Besuchen bei Bündnismitgliedern und Partnerländern zeigt sie vor allem Präsenz im Bereich der Nord- und Ostsee.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen