Feuer in Kiel : Dachstuhlbrand: Mehrfamilienhaus unbewohnbar

Bei dem Dachstuhlbrand am 13.1.15 in Dietrichsdorf ist niemand verletzt worden.
Bei dem Dachstuhlbrand ist niemand verletzt worden.

Wegen eines Feuer mussten in Dietrichsdorf die Anwohner ihre Wohnungen verlassen. Sie mussten in einem Bus warten.

shz.de von
13. Januar 2015, 09:50 Uhr

Kiel | In einem Mehrfamilienhaus in Kiel-Dietrichsdorf hat Montagabend ein Dachstuhl gebrannt. Anwohner hatten die Flammen bemerkt und die Feuerwehr alarmiert. Alle Bewohner konnten das Haus rechtzeitig verlassen. Verletzt wurde niemand.

Die etwa 20 Hausbewohner wurden laut Polizei während der Löscharbeiten in einem Bus der Kieler Verkehrsgesellschaft untergebracht. Danach kamen sie bei Verwandten und Freunden unter.

Weil die Flammen auch auf das Nachbarhaus überzuspringen drohten, mussten auch dort die Hausbewohner zeitweise aus ihren Wohnungen heraus. Das Mehrfamilienhaus ist derzeit unbewohnbar. Die Brandursache ist noch unklar. Noch am Brandort nahm die Polizei ihre Ermittlungen auf.

Im Kieler Stadtteil Dietrichsdorf hat es in jüngster Zeit mehrfach gebrannt.

Blaulichtmonitor



zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert