Wachsender Güterverkehr : Color Line plant zusätzliche Frachtfähre zwischen Kiel und Oslo

Die Passagierfähren „Color Magic“ und „Color Fantasy“ bekommen Zuwachs. /Archiv

Die Passagierfähren „Color Magic“ und „Color Fantasy“ bekommen Zuwachs. /Archiv

Neben den zwei Passagierfähren soll ab Januar 2019 die Frachtfähre „Finncarrier“ zum Einsatz kommen.

shz.de von
16. Juli 2018, 17:00 Uhr

Kiel | Die norwegische Reederei Color Line will ihre Frachtkapazität auf der Route Kiel - Oslo ausweiten. Hierfür hat die Reederei die Frachtfähre „Finncarrier“ erworben, die vom 1. Januar 2019 an zusätzlich zu den zwei Passagierfähren zum Einsatz kommt, wie die Seehafen Kiel GmbH am Montag mitteilte. Die „Finncarrier“ soll je drei Mal die Woche von Kiel beziehungsweise Oslo abfahren und die täglichen Abfahrten der Passagierfähren „Color Magic“ und „Color Fantasy“ ergänzen. Das neue Schiff eröffne neue Möglichkeiten, wachsende Güterverkehre zwischen der EU und Norwegen auf dem Seeweg zu transportieren, sagte Seehafen-Geschäftsführer Dirk Claus.

Die „Finncarrier“ ist 155 Meter lang und 23 Meter breit. Das 1998 in Norwegen gebaute Schiff kann je Überfahrt bis zu 120 Lastwagen, Trailer oder Container befördern. Die jährliche Transportkapazität auf der Route Kiel - Oslo steigt damit den Angaben zufolge um bis zu 36.000 Frachteinheiten. Im vergangenen Jahr wurden am Norwegenkai rund 1,1 Millionen Passagiere und 750.000 Tonnen Fracht abgefertigt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen